Forum: Wissenschaft
Verhandlungstaktik: Paradoxes Denken erschüttert feste Meinungen
AFP

Psychologen haben eine Strategie entdeckt, die Bewegung in festgefahrene Verhandlungen bringen kann: Meinungen müssen extrem überspitzt werden, damit Menschen sie überdenken.

Seite 1 von 6
quaz 15.07.2014, 09:25
1. Heil Eris!

Zitat von sysop
Meinungen müssen extrem überspitzt werden, damit Menschen sie überdenken.
Nichts neues unter der Sonne, es lebe der Diskordianismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 15.07.2014, 09:28
2. ach kommt man jetzt

erst drauf das "kuschelmuschel" in Verhandlungen nichts taugt? Wenn A L haben will fordere grundsätzlich XXL. B freut sich A runter geboten zu haben und A hat was A brauch. Pussies fordern L und bekommen S und sind dann noch beleidigt. Ausserdem gewinnt man oft wenn man die Sache so verkauft als wäre es immer schon die Idee von B gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marty_gi 15.07.2014, 09:38
3. welch Erkenntnis...

In meinem Augen gehoert das zu voellig normalen Verhalten. Haben da ein paar Nerds und Fachidioten eine Lehrstunde in "Common Sense" gebraucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 15.07.2014, 09:40
4.

Zitat von felisconcolor
erst drauf das "kuschelmuschel" in Verhandlungen nichts taugt? Wenn A L haben will fordere grundsätzlich XXL. B freut sich A runter geboten zu haben und A hat was A brauch. Pussies fordern L und bekommen S und sind dann noch beleidigt. Ausserdem gewinnt man oft wenn man die Sache so verkauft als wäre es immer schon die Idee von B gewesen.
Sie haben den Artikel offenkundig nicht verstanden. Was Sie beschreiben ist eine konventionelle Verhandlungsstrategie und um die geht es gerade nicht im Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 15.07.2014, 09:42
5. Ist wirklich nicht neu ...

... denn: "Wer sich der Wölfe nicht erwehren kann, sollte mit Ihnen heulen. Nur lauter!" Stand so oder ähnlich schon um 1973 in einem der "Lustigen Taschenbücher" in einer Donald-Duck-Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Katzenpfote 15.07.2014, 09:47
6. Das ist SATIRE

"Extreme Zuspitzung" -> "Sache wirkt paradox" -> Position überdenken = Satire. Das ist doch wirklich nichts Neues!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 15.07.2014, 09:47
7.

Zitat von quaz
Nichts neues unter der Sonne, es lebe der Diskordianismus!
So neu wie die Tatasache, dass es zu derartigen Artikeln immer einen Schwall Kommentare gibt, die glauben, dass das alles nichts neues oder zumindest ihnen alleine schon bekannt war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 15.07.2014, 09:48
8.

Zitat von Thorkh@n
... denn: "Wer sich der Wölfe nicht erwehren kann, sollte mit Ihnen heulen. Nur lauter!" Stand so oder ähnlich schon um 1973 in einem der "Lustigen Taschenbücher" in einer Donald-Duck-Geschichte.
Hat nur nichts miteinander zu tun. Am besten Artikel nochmals lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 15.07.2014, 10:30
9. Als

Zitat von marty_gi
In meinem Augen gehoert das zu voellig normalen Verhalten. Haben da ein paar Nerds und Fachidioten eine Lehrstunde in "Common Sense" gebraucht?
Nicht-Psychologe ärgere ich mich zuerst einmal masslos, wenn mir jemand "so" kommt. Und dann verteidige ich meine Meinung mit Klauen und Zähnen, sei sie noch so unhaltbar. Wäre doch auch ein Ansatz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6