Forum: Wissenschaft
Vogelattacke auf Friedenstauben des Vatikans: "Ein erstaunlicher Angriff"
AP

Warum haben sich Möwen und Krähen auf die weiße Tauben gestürzt, die der Papst mit zwei Kinder aufsteigen ließ? Experten erklären die überraschende Attacke - die Friedenstiere des Vatikans scheinen dem Tode geweiht.

Seite 1 von 2
Thorkh@n 28.01.2014, 17:11
1. Mittelmeermöwen greifen sehr ...

... wohl Vögel in der Luft an. Sie jagen sich ja auch in der Luft mit akrobatischen Manövern Futter ab bzw. bringen das Opfer zum Hervorwürgen verschluckter Nahrung. Über dem Meer sind Angriffe auf ziehende Singvögel und auch Brieftauben (Wettbewerbsvögel) vollkommen üblich. Prüter & Vauk schrieben sogar, dass die größten Zugvogel-Verluste über See Möwen geschuldet seien.

Eine Mittelmeermöwe ist übrigens in der Lage, eine Taube im Ganzen zu verschlucken:
http://www.youtube.com/watch?v=CMrHGF4Pbfo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilroy-was-here 28.01.2014, 17:14
2. Das waren Rachekrähen...

die medienwirksam auf die velogene Sexualmoral der Kirche aufmerksam machen wollten... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmannulrich 28.01.2014, 17:49
3. Laßt das mit den weißen Tauben bleiben

Ich habe auch schon einmal die Attacke einer Krähe auf eine weiße Taube beobachtet; gezielt hat sie diese aus einem Schwarm Stadttauben ausgesucht. Das lag nicht nur an der mangenden Tarnung; weiße Tauben sind als Zuchtvögel in freier Wildbahn generell weniger lebensfähig, und ihre Federn sind wegen fehlender Pigmente schwächer. Eine fitte Taube kann einer Krähe oder Möwe ohne weiteres entkommen. Weiße Tauben fliegen zu lassen - wie man es ja auch bei Hochzeiten gerne macht - ist daher nur Tierquälerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex_white 28.01.2014, 17:50
4. Tauben brauchen Schutz

Mit dieser symbolischen Tat tut man den Tauben nichts Gutes. Für Feierlichkeiten werden die weißen Tauben fliegen gelassen, für den Sport die grauen Tiere. Und das zu Millionen. Dabei können die Distanzen bis zu 1.200 km gehen. Allein von deutschen Taubensportlern werden pro Jahr 3 Millionen Tiere "aufgelassen". Die Hälfte davon bleibt erschöpft auf der Strecke. Leider sind sie für das Leben in Freiheit nicht gemacht. Sie verhungern und verdursten. Wenn sie Glück haben, können sie sich bestehenden Schwärmen anschließen. Dann teilen sie das Los der Stadttauben, vom Straßendreck leben zu müssen. Aber vielleicht ist der Papst mit den Tauben vom Markusplatz ja gnädiger und lässt zu, dass diese Tiere versorgt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 28.01.2014, 18:32
5. ohje mine

Zitat von sysop
Warum haben sich Möwen und Krähen auf die weiße Tauben gestürzt, die der Papst mit zwei Kinder aufsteigen ließ? Experten erklären die überraschende Attacke - die Friedenstiere des Vatikans scheinen dem Tode geweiht.
wenn das mal kein schlechtes Omen ist für den Pontifex,der keinen
leichten Stand bei den Klerikern hat wo es Meuchler geben soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 28.01.2014, 19:04
6. Oh mein Gott

das darf aber nicht sein: Die Natur ist doch gut und nur der Mensch ist böse. Husch, husch liebe Krähen und Möven: Auf zur Gesprächstherapie. Aber vermutlich könnt Ihr ja nichts dafür, denn Ihr selber seid nur Opfer Eurer bösen Eltern und Vögellehrer. Insofern müssen wir über Eure Resozialisierung reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 28.01.2014, 20:01
7.

Zitat von sysop
Warum haben sich Möwen und Krähen auf die weiße Tauben gestürzt, die der Papst mit zwei Kinder aufsteigen ließ? Experten erklären die überraschende Attacke - die Friedenstiere des Vatikans scheinen dem Tode geweiht.
Der Exorzist der Dioziöse Rom, Pater Amorth, hatte schon immer vor satanischen Übergriffen im Vatikan gewarnt. Wie man nun sieht, gibt es tatsächlich viel zu tun. Der Laden gerät langsam ausser Kontrolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cantaricky 29.01.2014, 00:03
8. gar nicht so selten

Hier in Santander, Spanien, kann man es regelmässig beobachten wie die Mittelmeermöwen Jagd auf Stadttauben machen und sie auch aus der Luft pflücken. Eine verwirrte weisse Zuchttaube ist da eine noch viel leichtere Beute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 29.01.2014, 07:28
9. Wer hat

diese bösen, bösen Vögel bloss geschickt? Die süssen fluffigen Täubchen! Und das in Rom, vor dem Papst und der Kamera! Wer war das bloss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2