Forum: Wissenschaft
Voynich-Manuskript: Forscher will Jahrhunderträtsel gelöst haben
Getty Images

Das Voynich-Manuskript aus dem Mittelalter besteht aus mehr als 200 Seiten Kauderwelsch. Nun behauptet ein Mann aus Großbritannien, die mysteriösen Schriftzeichen entschlüsselt zu haben.

Seite 5 von 5
ripley99 19.05.2019, 13:10
40.

Zitat von Deeds447
auf den Bildern sieht man, wie das Buch ohne sämtlichen Schutz der normalen Raumtemperatur und Sauerstoff ausgesetzt wurde
Vor einigen Jahren hat Klaus Schmeh ein Faksimile in kleiner Auflage herausgebracht. Ich vermute, daß auf den Bildern, wo so leichtfertig mit dem Buch hantiert wird, ein solches zu sehen ist und nicht das Original.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jos.-E 20.05.2019, 16:57
41. Schon längst entdeckt!

Da staune ich! Hier wird die Entdeckung eines britischen Wissenschaftlers als völlig neu deklariert. Mit dem Voynich-Manuskript und der unbekannten Sprache hat sich so mancher schon wesentlich früher beschäftigt. Uli Wächter machte sich dies in seinem Krimi „Die geheimen Schriften des Heilers“, erschienen im Dezember 2018, zum Thema. Seine Ideen und Recherchen diesbezüglich haben nicht nur mich sehr beeindruckt und fasziniert. Es erstaunt mich, dass Uli Wächter den gleichen Ansatz wie der britische Wissenschaftler beschreibt! Verfasst in einer vergessenen oder gar unbekannten Sprache, wenn auch in seinem Buch nicht in Protoromanisch, erklärt er, warum bis jetzt niemand diesen Text verstanden hat. Und zieht damit die gleiche Schlussfolgerung wie der scharfsinnige, lateral- oder querdenkenden Wissenschaftler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5