Forum: Wissenschaft
Welt-Klimabericht: Uno sieht Fortschritte im Kampf gegen globale Erwärmung
DPA

Die Uno warnt im zweiten Teil ihres neuen Klimareports vor Wassermangel, wirtschaftlichen Einbußen und Gefahren für die Gesundheit. Manche Maßnahmen aber geben Hoffnung. Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick.

Seite 3 von 17
spon-facebook-10000572304 31.03.2014, 07:56
20. Es wird Frühling

Milde Winter lassen den Vertretern der Klimaapokalypse immer freien Lauf, die Menschen eher zu verängstigen, um sowohl Steuererhöhungen als auch andere politische Krämpfe zu alibisieren. Klimaerwärmungen und auch Abkühlungen gab es seit Menschen- aber auch seit Sauriergedenken, damals ist nieman in Panik verfallen, lag aber auch daran, dass Niemand die Ängste der Menschen schürte, dass viele davon in paranoiden Depressionen aufging. Was kommt, das kommt, und wenn wir die Co2 Steuer auf 1000 Euro pro Kubikmeter festlegen, das Wetter ändert sich nicht, lediglich der Finanzminister kann einem größer4en Verschwendungswahn der Politik finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hummp 31.03.2014, 08:01
21. .

Ich denke die Erwärmung gibt es seit über 10 Jahren nicht mehr? Wie haben gewonnen also was soll das ganze noch? Sie hatte offensichtlich nichts mit dem CO2 zu tun. Schade eigentlich, der Natur täte es gut. Wir hätten ihr damit etwas "zurückgeben" können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 31.03.2014, 08:18
22. Politiker und Wissenschaftler ringen um Ergebnisse..

....die dann , mit Begriffen wie, "könnte", "kaum Hinweise", "nicht nachweisbar" und "kaum nachweisbar" unterlegt werden. Dann wird das ganze Horrorszenario von 2006 zurückgenommen. Was wird davon in 10'Jahren noch übrig bleiben? Wahrscheinlich nur noch heiße Luft und ein hoffentlich überwundenes EEG-Abenteuer in Deutschland, dass uns x % unseres BSP über Jahre gekostet hat. Zu Mindest letzteres dürfte sicher sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland.vanhelven 31.03.2014, 08:35
23. immer noch ?

Zitat von sysop
Die Uno warnt im zweiten Teil ihres neuen Klimareports vor Wassermangel, wirtschaftlichen Einbußen und Gefahren für die Gesundheit. Manche Maßnahmen aber geben Hoffnung. Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick.
jetzt wird das ausbleiben der erwaermung als verdienst der UNO hingestellt - schenkelklopfer !
die bilder des abtauens der eiskappen im hochsommer zieht auch nur noch bei den hardcore ignoranten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neutrinoschreck 31.03.2014, 08:37
24. Der Kampf ...

... gegen den Klimawandel ist ein Kampf gegen (!) die Natur! Denn der Wandel des Klimas ist ein natürlicher Prozess!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 31.03.2014, 08:40
25. Wuerde mich interssieren

wie gross und schnell denn der Anstieg des Meerespiegels sein wird - wenn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 31.03.2014, 08:42
26. Erdkunde-Nachhilfe

Zitat von papayu
In Afrika GLETSCHER ? Wo befinden sich diese? Oder in Australien??
In Afrika gibt es Gletscher nur in den Tropen, und zwar auf dem Mount Kilimandscharo, dem Mount Kenia und dem Ruwenzori-Gebirge.
In Australien, gibt's keine Gletscher, nur in Neuseeland, den Fox-, den Franz-Josef-Gletscher, den Hooker- und Tasman-Gletscher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 31.03.2014, 08:43
27. Bitte so schreiben, daß Menschen es verstehen!

Zitat von MaxSeelhofer
Man kann es nicht genug oft wiederholen: „Klimawandel“ (d.h. u.a. Erwärmung, Abkühlung, Erwärmung / Gletscher wachsen, Gletscher ziehen sich zurück, etc. / plus Veränderung in den Höhen des Meeresspiegels / plus „Artensterben“/ etc) hat es immer gegeben, seit Hunderten, Tausenden, Zehntausenden, Hunderttausenden, Millionen von Jahren (haben wir doch alle relativ früh in der Schule gelernt). ......!
Können Sie ihren "Beitrag" bitte überarbeiten und so schreiben, daß normal gebildete Menschen ihn auch verstehen können,
oder haben Sie eine erblich bedingte zeitweisige Nerven- und Denklähmung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 31.03.2014, 08:47
28. Alternativlos eben!

Zitat von sam07
Was sollen Forschungen dieser Art und die Veröffentlichung hypothetischer Ergebnisse bewirken? Uns ist doch allen klar: so lange sich der Mensch nicht ändert, sondern Gier, Besitzstreben, Egoismus, Skrupellosigkeit und Neid zu seinen herausragenden ......?
Absolut zutreffend, unsere Ex-Klimakanzlerin würde dazu ganz einfach sagen, es ist wie es ist und absolut alternativlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hutzwuppen 31.03.2014, 08:54
29. Auffällig ist es ...

... dass jeder Bericht des SPON über den Klimawandel und seine Folgen ausgerechnet in diesem Forum sofort und in großer Zahl die Kommentatoren aufschreien lässt, die die Verantwortung des Menschen, insbesondere der Industriestaaten, für den Klimawandel vehement abstreiten. Da liegt die Vermutung nahe, dass hier eine subtile, aber wirkungsvolle PR betrieben wird von entsprechenden Lobbygruppen. Oder besteht die SPON-Klientel tatsächlich primär aus wachstumsgläubigen Ignoranten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 17