Forum: Wissenschaft
Weltklimabank gegen die Erderwärmung - eine gute Idee?

Im Kampf gegen die Erderwärmung ist das angestrebte Zwei-Grad-Ziel nur zu erreichen, wenn die Industriestaaten Dutzende Milliarden in Emissionsrechte investieren. Dazu müsse eine Weltklimabank geschaffen werden, die den Handel mit Emissionsrechten global koordiniert. Was halten Sie von dem Vorschlag?

Seite 1 von 42
Hercules Rockefeller 29.08.2009, 13:56
1. Die Praxisgebühr hat uns ja auch alle gesünder gemacht

Na klar, Geld löst alle Probleme. Und Banken, die machen keine Fehler!

Seitdem wir für medizinische Versorgung mehr zahlen, sind wir ja auch alle gesünder geworden! Das geht auch beim Klima! Hoffentlich geht das Klima aber nicht auf den Mond, weil auf Erden zu wenig gezahlt wird...

Beitrag melden
cosmo72 29.08.2009, 14:03
2. Nichts als ein weiterer Vorstoß ...

Nichts als ein weiterer Vorstoß durch Geld Macht zu konsolidieren und die Welt wieder ein Stück undemokratischer zu machen!

Es geht hierbei nicht um die Umwelt, sondern um die Schaffung einer Weltfinanzinstutution in kleinen logischen Schritten, die uns allen das Geld abknöpfen wird ...

Und mir geht es nicht im mindesten ums Geld - Geld hat keinen Wert, wie sie ja bei der Nachdruckerei des US Dollars oder bei unserem auf staatsschulden basierendem System sehen können - Geld ist nur Ausdruck Ihrer Arbeitszeit bzw Bereitschaft LEBENSZeit für Papier aufzuwenden - daß heisst Kontrolle über ihr Leben, durch die leute, die bestimmen wieveil davon gedruckt wird, oder zukünftig von Ihnen erarbeitet werden muss!!

Glauben Sie den Unfug den Leuten OBEN ginge es um die Umwelt oder Sie nicht so einfach!

Beitrag melden
mr_smith 29.08.2009, 14:08
3. Gigantische Lüge

"In einem offenen Brief an die Physikerin und Kanzlerin Frau Dr. Merkel fordern über 270 Wissenschaftler und engagierte Bürger, die Kanzlerin möge sich nicht länger den offensichtlichen Fakten gegenüber verschliessen und von der Pseudoreligion der anthropogenen Erwärmung ablassen.

Endlich wagen es eine grosse Zahl an deutschen Experten aus der Wissenschaft, speziell auch der Natur- und Klimaforschung, mit Professor-, Doktor- und Ingenieur-Titel, aber auch interessierte Bürger, der Class Politic mal die Wahrheit über den sogenannten Klimawandel zu sagen. Bisher haben es nur einzelne mutige Wissenschaftler, aber auch wir Blogger gesagt, wurden dafür beschimpft und als Umweltfrevler tituliert. Die Behauptung, es findet eine Klimaerwärmung durch das menschliche CO2 statt und deswegen müssen drastische Massnahmen durchgesetzt werden, ist einfach völliger Humbug, stimmt mit den beobachteten Fakten nicht überein ... oder soll ich es Deutsch und deutlich sagen ... ist einfach eine gigantische Lüge!!!"

http://alles-schallundrauch.blogspot...n-merkel-wegen

Beitrag melden
de.nada 29.08.2009, 14:14
4.

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Erderwärmung ist das angestrebte Zwei-Grad-Ziel nur zu erreichen, wenn die Industriestaaten Dutzende Milliarden in Emissionsrechte investieren. Dazu müsse eine Weltklimabank geschaffen werden, die den Handel mit Emissionsrechten global koordiniert. Was halten Sie von dem Vorschlag?
Da meint man schon in einer globalen Finanzkrise zu stecken, und dann wird auch noch spekuliert wie man einen echten Finanz-GAU einleiten kann.
Schön blöd, die Idee.

Nach dem Unsinn der Anerkennung der Alchemie als "wissenschaftliche Erkenntnis" :

"Greenpeace-Klimaexperte Tobias Münchmeyer nannte die Beschlüsse eine "Einigung auf den allerkleinsten gemeinsamen Nenner". "Es ist eine riesige Enttäuschung", sagte er. Die Festlegung des Zwei-Grad-Ziels bedeute nichts weiter als eine Anerkennung wissenschaftlicher Erkenntnisse."

ist das eine, geradezu logische Steigerung, wahnwitziger Ideen.

Beitrag melden
Dr. Buchholz 29.08.2009, 14:17
5. Hoffentlich endet der Wahnsinn bald...

Hoffentlich schlägt die sich seit 2004 abzeichnende ErdABKÜHLUNG bald in den offiziellen Wetterdaten nieder, so dass der grosse "Klimaschwindel" (= Das vom Menschen gemachte CO2 verursacht Klimaerwärmung)endlich auffliegt. Tausende seriöse Wissenschaftler weltweit sprechen sich gegen diese Theorie aus, die auf dem besten Weg ist, eine Ideologie zu werden. Eine Weltklimabank wird wieder viele Milliarden an Verwaltungsgebühren und Provisionen aus dem Zertifikatehandel-Kreislauf abziehen und die Energie für alle weiter verteuern. "Die Banken" und ihre Manager ziehen schon mehr als genug Ressourcen aus der Realwirtschaft ab. Lese ich richtig, dass bis 2030 Deutschland eigentlich gar kein CO2 mehr emittieren dürfte? Soll Deutschland in 20 Jahren endgültig deindustrialisiert oder entvölkert werden und wir übrigen nur noch mit dem Fahrrad von unseren Lehmhütten zu unseren Dienstleistungsjobs bzw. manuellen Argrarjobs fahren? Nein, wir müssen dann teure CO2 Zertifikate kaufen, da selbst die ökologischste und nachhaltigste moderne Energierzeugung CO2 emittiert. Die Kernkraftwerke werden ja abgeschaltet und irgendwo her muss der Strom für die Elektroautos ja auch herkommen, so viele Windmühlen kann man gar nicht aufstellen. Mit weitblickender Vernunft hat das alles nichts mehr zu tun, hoffentlich bewahren die Verantwortlichen zumindest einen "kühlen Kopf".

Beitrag melden
derweise 29.08.2009, 14:23
6. Weitere Ökosteuern?

Weitere Ökosteuern - dazu noch in dunkle internationale Kanäle?! Wollen wir das?

Beitrag melden
AndyH 29.08.2009, 14:32
7.

Was ist schon ein Bankraub gegen die Gründung einer Bank?
Ich weiss nicht, ob die Erdwewärmung Notiz nimmt über ein Bankgründung, aber wenn es passiert, wird es ein Raubzug sondergleichen.
Als "Weltklimabank" steht es natürlich über alle nationale Gesetze, somit ein Hort von Korruption und Mißwirtschaft.
Die geeignetste Form sich steuerfrei zu bereichern, andere korrumpieren und die Bevölkerung zu plündern.

Alles was seit 10 Jahren mit "Klima-" beginnt ist nichts weiter als kriminelle Handlung, oder die Vorbereitung dergleichen. (Inklusive Gesetze von Einzelstaaten)

Beitrag melden
Quagmyre 29.08.2009, 14:37
8. Abzocke

Zitat von sysop
Im Kampf gegen die Erderwärmung ist das angestrebte Zwei-Grad-Ziel nur zu erreichen, wenn die Industriestaaten Dutzende Milliarden in Emissionsrechte investieren. Dazu müsse eine Weltklimabank geschaffen werden, die den Handel mit Emissionsrechten global koordiniert. Was halten Sie von dem Vorschlag?
Ah, haben gewisse Interessensgruppen ihren gesponsorten "Klimaforschern" mal wieder einen Tritt verpasst, damit die auch die regelmässige Klimakatastrophen-Panikmache nicht vergessen?

Beitrag melden
Jochen Binikowski 29.08.2009, 14:42
9.

Das wird vermutlich so laufen:

1. Bankpräsident: Al Gore, Gehalt 500 Mio. Dollar

2. In den 2.000 köpfigen Aufsichtsrat darf jedes Land 10 verdiente Klimapolitiker entsenden, Gehalt 50.000 $ pro Kopf und Monat.

3. Es sind 30.000 Beamten-Planstellen einzurichten, damit sichergestellt wird dass nur Konzerne ab 10 Mrd. Umsatz sowie Dritte Welt Despoten vom Emissionshandel profitieren dürfen.

4. Etwaige Jahresüberschüsse sind auf die 300 reichsten Familienclans steuerfrei auszuschütten.

Von diesen gebündelten Maßnahmen bekommt die Erderwärmung einen derartigen Eindruck, dass sie für die nächsten 100 Jahre Pause macht.

Beitrag melden
Seite 1 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!