Forum: Wissenschaft
Weltweite Reserven: 23.000.000.000.000.000.000 Liter Grundwasser
NERC/British Geological Survey

Forscher haben die globale Grundwassermenge berechnet: Es sind 23 Trillionen Liter. Doch nur ein kleiner Teil ist nutzbar - und der wird weniger.

Seite 1 von 5
westerwäller 17.11.2015, 12:04
1. Was soll diese wahnsinnige Abstufung ...

... zwischen 50m?

Als Konsequenz zeigt uns die Karte, dass die Bewohner Süddeutschlands genauso viel Grundwasser zur Verfügung haben, wie die Bewohner der Zentralsahara und der australischen Wüste ...

Geht´s noch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni.baum 17.11.2015, 12:17
2. Wasserresourcenmanagement

bringt nicht viel ohne robustes Wasserverbrauchermanagement um deren Anzahl auf 7 Milliarden zu begrenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DuDDle 17.11.2015, 12:34
3.

Wieder ein Grund das Hauptproblem der Menschheit, die ständig steigende Anzahl, endlich anzugehen.

Man muss nur einmal im Kopf durchgehen wieviele der Probleme auf der Welt überhaupt noch Probleme wären, wenn sich die Menschheit auf 1 Milliarde beschränkt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 17.11.2015, 12:48
4. Lösung

Zitat von DuDDle
Wieder ein Grund das Hauptproblem der Menschheit, die ständig steigende Anzahl, endlich anzugehen. Man muss nur einmal im Kopf durchgehen wieviele der Probleme auf der Welt überhaupt noch Probleme wären, wenn sich die Menschheit auf 1 Milliarde beschränkt hätte.
Und wie sieht Ihre Lösung aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoss_Cartwright 17.11.2015, 12:53
5. Der Trinkwasserverbrauch ist nicht das Problem

Was in den Menschen hinein fliesst, kommt auch wieder aus ihm heraus - gering belastet und natürlich und einfach zu reinigen. Das Problem liegt darin, dass Frischwasser mit Pestiziden aus der Landwirtschaft und industriell belastet im großen Stile kontaminiert wird und dann nahezu ungereinigt in den Kreislauf zurückfließt. Was in die Atmosphäre verdunstet, kommt wo anders auch wieder herunter. Die Menge an Wasser auf dem Planeten bleibt stets gleich und verschwindet nicht in den Weltraum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischergeist 17.11.2015, 12:55
6. SPON im Gestrüpp der Maßeinheiten

Geht es um große Wassermengen, ist es absoluter Schwachsinn diese in Liter anzugeben weil eine Zahl mit 18 Nullen vor dem Komma als Menge nicht vorstellbar ist. Man gibt ja das Körpergewicht eines Menschen nicht in Milligramm an. Wie wärs denn in Kubik-Kilometer, das ist eher vorstellbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 17.11.2015, 12:57
7. Endlich wieder eine Weltuntergangstheorie

Und die, die es reichlich haben, gehen unverantwortlich mit dem Grundwasser um. Und warum darf und Deutschland geklärtes Wasser nicht versickert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Graphite 17.11.2015, 13:04
8.

Zitat von DuDDle
Wieder ein Grund das Hauptproblem der Menschheit, die ständig steigende Anzahl, endlich anzugehen. Man muss nur einmal im Kopf durchgehen wieviele der Probleme auf der Welt überhaupt noch Probleme wären, wenn sich die Menschheit auf 1 Milliarde beschränkt hätte.
grundsätzlich gebe ich Ihnen Recht, wir sind eindeutig zu viel Menschen für diesen Planeten. nur ist die Frage wie die Menschheit das hätte anstellen sollen? weiltweite Volkszählung und jeder 1mrd. und erste wird nach der Geburt "entsorgt"? totale Geburtenkontrolle? und das seit mindestens seit 50 Jahren? ich denke das ist schon sehr weit gegriffen.
früher haben Kriege und Krankheiten die Bevölkerungszahlen reguliert. das ist heute nicht mehr der Fall. selbst wenn wir weltweit eine 1Kind-regelung einführen wird es zu lange dauern die Menschehit so stark zu reduzieren.

BTT: wir, die auf schier endlosen Trinkwasserreserven sitzen können uns ja den Luxus leisten Trinkwasser zur Toilettenspülung zu verwenden. Stundenlang zu duschen oder mehrmals wöchentlich ein Bad zu nehmen. Wir sind es die sich ändern müssen.
Durch die verunreinigung von Trinkwasser durch die Industrie, vorallem in Entwicklungsländern durch westliche profitgetriebene Konzerne, wird die Knappheit noch verstärkt. bis hin zum Totalausfall in einigen Ländern. werden diese Menschen dann bei uns Asyl bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 17.11.2015, 13:07
9.

Zitat von cindy2009
Und wie sieht Ihre Lösung aus?
ich fürchte, es wird gerade daran gearbeitet. zu viele Menschen, Gedränge, Aggression, Testosteron, und dann knallt es.

im Anschluss ein bisschen globale Planwirtschaft für viele Lebenszweige, und dann ist Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5