Forum: Wissenschaft
Weltweiter Vergleich: Deutschland lässt beim Klimaschutz nach
DPA

Die Energiewende gerät ins Stocken, bei der Energieeffizienz tut sich wenig: Deutschland fällt im aktuellen Klimaschutz-Index der Umweltorganisation Germanwatch zurück. Fortschritte macht dagegen China, die Experten sprechen von "Lichtblicken".

Seite 12 von 33
!!!Fovea!!! 03.12.2012, 11:45
110.

Zitat von spon-facebook-10000009156
Wir verstehen nicht die Naturgesetze, die Kybernetik, es kann und darf nicht immer wärmer werden, an einem bestimmten Punkt wird Rückgekoppelt, und es wird kälter. Doch dieses Ereignis wird heftig für uns werden. Man hätte die Naturgesetze beachten müssen. Bedenken wir, durch Bohrungen in Eiskernen weiß man das die letzte Eiszeit sehr plötzlich hereingebrochen sein muss. Etwa innerhalb von 5 Jahren. Alles kann sich sehr schnell ändern! Vulkanausbrüche könnten Eiszeit verursachen Es raucht und dampft im Yellowstone- Nationalpark im Nordwesten der USA.Das ist normal. Doch ungewöhnlich ist das Ausmaß der vulkanischen Aktivitäten, die derzeit gemessen werden. 18 Zentimeter hat sich seit 2004 die Erde angehoben, und die Seen der Regionen haben sich erwärmt: Symptome, die bei den Geologen Stirnrunzeln verursachen. Denn unter dem Yellowstone- Park döst der größte Vulkan der Welt. Ein Ausbruch wäre die ultimative Katastrophe. Nordamerika würde meterhoch unter Asche versinken, und Rußpartikel würden die Sonne so sehr verdunkeln, dass es auf Erden eisig würde. * Satellitenbilder belegen eine dramatische Entwicklung in den Anden: Dort hat sich der Berg Uturuncu auf einer Fläche aufgebläht, die zehnmal so groß ist wie der Bodensee. Forscher vermuten, dass dort ein gigantischer Supervulkan entstanden ist. Im Untergrund strömen große Mengen Magma nach oben. * Wir sind auf dem besten Wege uns selbst zu vernichten !! »Euer Weg wird die Erde zerstören«, sagt Reuben Kelly, Aborigine-Ältester aus Australien. Wir Menschen werden wahrscheinlich die ersten sein, die es schaffen, sich selbst auszurotten. Gebietet uns nicht die Vernunft, alles in unserer Macht stehende zu tun, um unsere Selbstauslöschung zu verhindern? Der Mensch kann das alles ignorieren, doch die Natur hat ihre Naturgesetze. Die Natur wird es für uns regeln da wir uns nicht einig werden und nichts verändern wollen!!
Und?
Man darf in dieser Betrachtungsweise nicht vergessen, dass es um die Menschheit geht und nicht um den Einzelnen. Die Menschheit hat Pest, Cholera u. v. m. überlebt, die werden auch das überleben. Ganz einfach. Wenn ich mir über alles Sorgen machen müßte, dann würde ich ja depressiv herumsitzen, da alles keinen Sinn mehr macht.
Demnächst gehe ich Heizkörper kaufen, für meine Ururururururururururururururururururururu- enkel, da ein Wissenschafter ausgerechnet hat, dass in 9,6 Mio. Jahren die Sonne erkaltet.....

Aber vielleicht leben meine Nachfahren dann schon auf einem anderen Planeten..., was weiß ich und ich habe die Heizkörper umsonst gekauft, Hilfe, was mach ich nun....., es ist alles ganz schön verdreht.....,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 03.12.2012, 11:46
111. Auch wenn pro Chinese

Zitat von sysop
Die Energiewende gerät ins Stocken, bei der Energieeffizienz tut sich wenig: Deutschland fällt im aktuellen Klimaschutz-Index der Umweltorganisation Germanwatch zurück. Fortschritte macht dagegen China, die Experten sprechen von "Lichtblicken".
weniger Energie als ein Deutscher verbraucht, die wesentlich höhere Kopfzahl gleicht es aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 03.12.2012, 11:49
112.

Zitat von Quagmyre
Ein signifikanten Einfluß des Menschen auf das globale Klimasystem ist unter nicht gehirngewaschenen Forschern, die nicht in politischer Mission agieren, durchaus umstritten. Man ist sich ja in Wissenschaftskreisen noch nicht mal sicher, ob CO2 die Folge oder die Ursache eines Klimawandels ist.
Doch, ist man und zwar schon seit über einhundert Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 03.12.2012, 11:49
113. Apostel Matthäus hatte recht

Zitat von schlob
Ein bischen gesunder Menschenverstand reicht.- Wer glaubt,dass das immer gewaltigere Herumwüten des Menschen ohne schwerwiegende Folgen bleiben kann,hat sie nicht mehr alle.- Die Klimakatastrophe wird kommen- ein Hyper-Super-Gau,der jeden AKW-Super-Gau in der Wirkung 1000-fach übertreffen wird.- Insofern war es immer ein bischen töricht,aus Sorge um den vergleichsweise niedlichen AKW-Super-Gau das Klima der Erde preiszugeben- mit dem deutschen AKW-Ausstieg.- Ich war immer und bin weiter der Meinung,dieser Ausstieg war das schlimmste Verbrechen gegen die Interessen der Menschheit und der nachfolgenden Generationen.- Und wen es interessiert,der findet hier im Forum 10.000 Posts von mir mit Erläuterungen.
Deutschland ist das Land der Seligen Kapitel 5 Vers 3 (was auch Herr Wischmeyer meint).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurich666 03.12.2012, 11:50
114.

Dieses scheinheilige Gesülze kann ich echt nicht mehr hören. Wenn wir es halt schaffen die Welt so nachhaltig zu verändern, dass wir selbst daran zu grunde gehen, dann ist das halt so. Wir selbst haben dafür gesorgt, dass schon etliche Arten ausgestorben sind, ander sind halt einfach so ausgestorben. Was soll's? Falls wir eines Tages nicht mehr existieren, was so oder so irgendwann eintritt, dann ist es halt so.

Wenn ich die Frage aufwerfe, lieber was zu essen zu haben oder die Umwelt zu schützen, dann ist die Antwort, für mich, klar. So wird es wohl anderen Ländern und Menschen auch gehen. Uns geht es gut, alles andere ist schlichtweg gelogen. Bei uns muss niemand hungern und ob Urlaub im Ausland zu den angeborenen Menschenrechten gehören, mag ich bezweifeln. Und das andere Länder gerne auch mal einen halbwegs akzeptablen Lebensstandard hätten, kann ich gut und gerne nachvollziehen. Und wenn dann über meinem Wohnort der grösste anzunehmende Sturm zieht und ich das überleben sollte, werde ich mich bestimmt nicht hinstellen und die bösen Schwellenländer dafür verantwortlich machen. Schliesslich machen wir nur solche Wellen beim Umweltschutz, weil wir es uns leisten können und nicht weil uns das Thema mehr als alles andere am Herzen liegt.

Wenn ich mich auch recht erinnere, lag doch schon ein allgemeiner Plan zum Atomausstieg vor, auch den hielt ich schon für zu optimistisch aber er war da und soweit akzeptiert, dann mit aller Gewalt etwas vom Zaun zu brechen nur weil in Japan etwas passiert, halte ich schon für bescheuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 03.12.2012, 11:52
115. Die Öokostlöinisten wie Trittin

Zitat von hashemliveloirah
Es funktioniert wie zu Luthers Zeiten: Erst Angst machen und dann - mit entsprechenden "Auflagen" - den Himmel versprechen. Die Franzosen sind die saubersten: sie können sich stolz auf die Brust klopfen, denn ihre AKWs sind "sauber". Die Zunahme des CO2-Ausstoßes im letzten Jahr in China war größer als der gesamte Ausstoß in Deutschland. ...aber die "Lichtblicke" sieht man bei den Chinesen, ....und "wir" fallen zurück. "Deutschland lässt nach..." Ich schon lange!
waren ja auch begeisterte Maoisten.
Und Deutschland ist bei diesen wurzellosen Kosmopoliten ohnehin immer Schuld (wegen der 1000 Jahre von 33-45).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 03.12.2012, 11:52
116. Auf den Kopf getroffen!

Zitat von Mannheimer011
Selbst wenn Deutschland sich komplett abschaffen würde, wäre das nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Steigerung der Emission in China übersteigen den CO2 Austoss Deutschland. Die Erwartung, dass die globalen CO2-Emissionen in absehbarer Zeit auf ein Niveau von 1990 zurückgehen, ist unwahrscheinlicher als das Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen. Das heißt aber nicht, dass man verschwenderisch mit Energie umgehen darf oder sollte. Nur diese ewigen weltverbessernden Anmaßungen von Klimaschutz nerven langsam. Allein die steigenden Energiepreise sorgen dafür, dass die Verbraucher sparsamer und effizienter mit Energie umgehen. Ob es dem Klima hilft, wissen weder der Weihnachtsmann noch Herr Altmeier.
Sie haben die Sache auf den Kopf getroffen. Mit Ihrer Grundhaltung könnte man die Dinge auch pragmatisch und langfristig richtig angehen. Aber diese Klima-Debatte ist zu einer Ersatzreligion geworden: Mit allen einer Religion inhärenten Tatbeständen: Hohepriester, mittelalterlicher Meinungsdruck, Ablaßhandel, Strafen. leugnen naturwissenschaftlicher Tatbestände und insgesamt einer Menge Dummheiten. Ich dachte mal, daß kommt in einer aufgeklärten Welt nicht mehr vor - denkste....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 03.12.2012, 11:52
117.

Zitat von sysop
bei der Energieeffizienz tut sich wenig
Energieeffizient wäre es, wenn nicht Jahr für Jahr 5000-6000 Leute auf irgendwelche albernen Klimakongresse fliegen würden, teils um den halben Globus. Was das alleine sparen würde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 03.12.2012, 11:53
118. Mich nicht

Zitat von ArnoNym
Wundert das irgendjemanden? Völlig ohne Not hatte man Atomkraftwerke abgeschaltet und muß nun reichlich fossile Energieträger verfeuern, wenn Flaute herrscht und die Sonne nicht scheint. Intelligente Politiker hätten erst dann abschalten lassen, wenn eine emissionsarme Versorgung gesichert gewesen wäre, aber solche Leute haben hierzulande ja leider nichts zu melden . . .
aber ich bin ja auch kein Ökokatholik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 03.12.2012, 11:54
119.

Zitat von schlob
dazu kommen weltweit hunderttausende von amateuren,die aufs dach steigen- umd die zellen zu putzen.- ich schätze mal 100 tote und querschnittsgelähmte pa mindestens
Die haben aber - im Gegensatz zu den AKWs - sicher alle Versicherungen dieser Welt abgeschlossen so dass der Tod ohne finanzielle Folgen bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 33