Forum: Wissenschaft
Widerstand gegen CO2-Steuer: Wir schützen die Profiteure der Katastrophe
Patrick Pleul/ DPA

Eine CO2-Steuer ist eine einfache und elegante Möglichkeit, effektive Klimapolitik zu machen - mit dem Markt als Mechanismus. Warum also haben ausgerechnet CDU und FDP etwas dagegen?

Seite 26 von 35
ernst_reimitz 29.04.2019, 16:31
250. Sehr guter Artikel

und sehr guter Vergleich. Vielleicht könnte man auch den Bürgern erklären, was mit den Einnahmen geschehen soll? Ich plädiere eine deutliche Einkommensteuersenkung für die unteren Einkommen und eine Abschaffung der Umsatzsteuer auf die Stundensätze der Handwerker und sonstige personellen Dienstleistungen.

Beitrag melden
MondVogel 29.04.2019, 16:36
251. sehr gerne

Eine Steuer auf CO2 faende ich klasse, und das als Waehler der CDU und FDP. Aber nur wenn sie zweckgebunden ist und alle Erloese direkt in einschlaegige Forschung geht- Kernfusion, Technologien um CO2 aus der Luft zu ziehen, Technologien um mit dem Klimawandel besser umzugehen etc.

Beitrag melden
ralf1985 29.04.2019, 16:36
252. Welchen Anteil an der Klimaerwärmung hat das vom Menschen....

...produzierte CO2 den nun ?
Das einzige was man findet sind Schätzungen die von 5% bis 30% des gesamten(!) CO2 in der Atmosphere reichen. Der Mensch hat wohl aber nur auf 10% des globalen CO2 überhaupt Einfluss. Den Löwenanteil macht die Biosphere aus. Das riecht alles nach dem größten Besch... seit der flachen Erde, welche im Zentrum des Universums steht.

Beitrag melden
spon-facebook-1035483455 29.04.2019, 16:38
253. Wer Mitautor

Zitat von Kindergeburtstag
Ein weiterer Punkt, der mich beschäftigt: Falls Du wirklich eine dieser Co-Authoren bist (High Profile), hast Du eine besondere Verantwortung, die wissenschaftliche Ethik zu befolgen. Hier öffentlich einen Blog-Artikel zu unterstützen, der bei der Sonnenaktivität bestenfalls halbe Wahrheiten bietet (oder halt bewußt Täuschung darstellt), ist unverantwortlich und sollte Dir lange nachgetragen werden! Aber ich sagte ja schon, dass auch Deine Veröffentlichungen grobe Fahrlässigkeiten darstellen! Denke mal darüber nahc, was R. Feynman gemeit haben könnte, wenn er sagt, man sollte "bendover backwards" um Alles aufzuzeigen, was an der eigenen Veröffentlichung kritsch ist.
der Studie von Cook et al. (2013) und darauf noch stolz ist, der hat ueberhaupt nicht begriffen, was Naturwissenschaften sind. Die Studie von Cook et al. ist primitive Propaganda, die von Amateuren verbreitet wurde.

Aber das wird bei SPON ja voll unterstuetzt, wie die Beispiele des Amateurs Stoecker belegen.

Beitrag melden
jjcamera 29.04.2019, 16:48
254.

Jede Steuererhöhung ist für einen "guten Zweck", wen man dem, der sie befürwortet, Glauben schenkt.
Als erstes sollte man den Schiffs- und Flugverkehr, Schweröl bzw. Kerosin, mit einer 50 Prozent-Steuer versehen. Das hätte dann tatsächlich den sofortigen Effekt der Klimaverbesserung durch weniger Fliegen und Kreuzfahrten, also durch die Hauptverursacher von CO2-Ausstoß.

Beitrag melden
litholas 29.04.2019, 17:03
255.

Zitat von jpphdec
Die 3 Cent die RWE an der kWh verdient sind ja das, was nach (Verbrauch-)Steuern und Umlagen übrig bleibt. Darauf zahlt RWE dann noch Ertragsteuern. Die Energiesteuer ist de facto eine CO2 Steuer. ...
Die Energiesteuer wird auf allen Strom bezahlt, eine CO2-Steuer würde aber Solarstrom und Windkraft einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Beitrag melden
ajf00 29.04.2019, 17:04
256.

Zitat von ralf1985
...produzierte CO2 den nun ? Das einzige was man findet sind Schätzungen die von 5% bis 30% des gesamten(!) CO2 in der Atmosphere reichen. Der Mensch hat wohl aber nur auf 10% des globalen CO2 überhaupt Einfluss. Den Löwenanteil macht die Biosphere aus. Das riecht alles nach dem größten Besch... seit der flachen Erde, welche im Zentrum des Universums steht.
Den CO2 Gehalt in der Atmosphaere kann man messen. Der ist von etwa 280ppm vor Beginn der Industrialisierung auf jetzt etwa 410ppm angestiegen. Das dieser Anstieg von Abholzungen von Waeldern und Verbrennung fossiler Rohstoffe verursacht wurde ist bekannt. Die grundlegenden Wissenschaftlichen Erkenntnisse sind wirklich nicht viel schwieriger zu verstehen als zu erkennen das die Erde rund ist.

Beitrag melden
Susi64 29.04.2019, 17:13
257. Eine Steuer füllt das Staatssäckel und ansonsten gar nichts.

Natürlich können Sie die Steuer erheben, so könnte auch eine sonstwie geartete andere Steuer einführen. Im Ergebnis zahlen wir dafür ohne etwas Sinnvolles dafür zu erhalten. Die größte CO2-Einsparung Deutschlands war die Deindustrialisierung des Ostens. Wenn der Westen also mitzieht und wir ein (Bio-)Agrarland werden, dann können endlich 2% des weltweiten CO2-Ausstoßes eingespart werden. Damit passiert für das Klima aber gar nichts.

Beitrag melden
litholas 29.04.2019, 17:26
258.

Zitat von ralf1985
...produzierte CO2 den nun ? Das einzige was man findet sind Schätzungen die von 5% bis 30% des gesamten(!) CO2 in der Atmosphere reichen. Der Mensch hat wohl aber nur auf 10% des globalen CO2 überhaupt Einfluss. Den Löwenanteil macht die Biosphere aus. Das riecht alles nach dem größten Besch... seit der flachen Erde, welche im Zentrum des Universums steht.
Die Treibhausgasemissionen des Menschen haben 200% Anteil am Klimawandel, und haben den CO2-Gehalt der Atmosphäre um über 40% erhöht.

Beitrag melden
dagmar1308 29.04.2019, 17:29
259. Zu 249

Nicht nur in diesem Kommentar wird erzählt, dass,der Staat dem und jenem Geld geben kann und fördern usw.
Das ist nicht der Staat oder das Geld vom Himmel. Es ist das Meist sauer verdiente Geld anderer Mitbürger.
Das sollte man immer bedenken, wenn man nach mehr für sich persönlich ruft. Vordergründig wird dies oft anders dargestellt wie für die Umwelt ( weil ich eine Solaranlage habe) oder Gerechtigkeit das bedingungslose Grundeinkommen ( weil,ich gerade H4 beziehe und keine Lust habe... ).
Oder mehr Kindergeld da ich noch 3 Kids auf der Lohnliste habe aber in 15 Jahren wenn ich meine Gehaltsabzüge sehe, sehe ich die Dinge anders.

Beitrag melden
Seite 26 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!