Forum: Wissenschaft
Wirkungslose Uno-Konferenzen: Forscher fordern Ende der Welt-Klimagipfel
REUTERS

Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.

Seite 1 von 38
schmunda 13.12.2012, 14:58
1. endlich

Zitat von sysop
Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Endlich mal eine sinnvolle und pragmatische Forderung die den Realitäten ins Gesicht sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 13.12.2012, 15:03
2. Wenn ein Hot Spot kommt

Zitat von sysop
Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Wenn ein Hot Spot (S. Toba) kommt, dann wird es eh sehr kalt auf unserer Erde. Und dann ist PV wieder mal genau das Falsche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hxk 13.12.2012, 15:03
3. Halbwegs gute Nachricht!

Zitat von sysop
Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Jetzt wird endlich zugegeben, dass die Erwärmung nicht zu stoppen ist. Das macht den Weg frei, um in ein paar Jahren zuzugeben, dass der Mensch nicht oder bestenfalls miminal am Klimawandel beteiligt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brokerbundfuture1 13.12.2012, 15:04
4. endlich, sparen wir uns CO2 für die Teilnehmer

Ergebnisse sind sowieso nie zu erwarten und somit sollen eben die extremen Schwankungen alles durcheinander bringen. Insbesondere bei der kommenden SIcherheitskonferenz ist ein Tornade höchster Stärke ein echter Segen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 13.12.2012, 15:05
5. kann es wirklich sein

das man das Hirn eingeschaltet hat und endlich einmal die Wahrheit gesagt hat?

Glueckwunsch, nun kann man endlich anpacken als immer nur nach einer alles umfassenden loesung zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 13.12.2012, 15:06
6. vernünftiger Vorschlag

Zitat von sysop
Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Den ersten Teil kann man nur befürworten; diese Megaevents verpulvern nur unnötig Kerosin und bringen außer der Selbstbeweihräucherung einiger Umweltminister absolut nichts.
Den zweiten Teil kann man theoretisch auch befürworten, nur steht dem der Mensch im Wege - das kann nicht klappen. Macht aber nichts, das klappt so oder so nicht.
Also, im Endeffekt ein völlig vernünftiger Vorschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobby_l 13.12.2012, 15:06
7. Vernünftige Einstellung

Zitat von sysop
Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Es ist unglaublich vermessen, anzunehmen, dass wir durch LED-Lampen oder 3- statt 2-fach-Verglasung eine (möglicherweise durch Menschen mit verursachte) Klimaveränderung ernsthaft beeinflussen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaia71 13.12.2012, 15:07
8.

Zitat von sysop
Hehre Rhetorik, klägliche Ergebnisse: Immer neue Uno-Klimagipfel haben im Kampf gegen die Erderwärmung versagt. Experten verlangen nun eine Abschaffung der Mega-Tagungen und einen Tabubruch: Die Welt müsse den Anstieg der Temperaturen hinnehmen - und konkret vor Ort gegen die Folgen kämpfen.
Na ups... dann war es mit der ganzen Klimahysterie doch net so weit her?
Bleibt nur zu hoffen, dass die Forscher JETZT wenigstens ehrlich sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerwehr 13.12.2012, 15:08
9. Käse von seltsamen Forschern

´´Vor Ort zerfalle das komplexe Klimaproblem in übersichtliche Einzelteile´´

Klar doch, bei uns ist gegen 5 Grad oder 2 Grad mehr im Durchschnitt nicht viel zu sagen oder in Sibirien, Alaska.
Das Wasser pumpen wir eben ab und schickens in Speicherseen, so wie da C=2 unter die Erde und den Atommüll unter die Erde damits besser ´´frackt´´.
Doof nur das es kaum noch Meeresplankton und Korallen geben würde wenn sich das Klima wie prognostiziert erwärmt.
Die Kettenreaktion geht weit über das Beherrschbare hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38