Forum: Wissenschaft
Wissenschaftler zum Klimapaket der Bundesregierung: Gute Nacht
Kay Nietfeld&/ DPA

Vor 30 Jahren wären die Klima-Eckpunkte der Koalition eine Revolution gewesen. Heute sind sie ein Desaster. Experten bewerten die Einigung als "klares Politikversagen".

Seite 23 von 33
AndreasLaeuen 21.09.2019, 02:07
220. Das sind keine "Volksparteien"

Weder CDU noch SPD schaffen es, die drängenden Fragen anzugehen. Deswegen - und nicht wegen der für sie miesen Wahlergebnisse - sind keine Parteien, die das Wohl des "Volkes" vertreten. Sie sind nahezu unwählbar geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 21.09.2019, 02:10
221.

Zitat von Proggy
Heute, hier, in Deutschland? Was hat das winzige Deutschland (auch als Verschmutzer winzig) denn für einen Einfluß auf das Weltklima? Chinesen, Inder ud Amis, erhöhen ihren CO2 Austoß zur Zeit massiver, als der Rest der Welt es je wird kompensieren können - HIER wird nichts verspielt, nur verschleiert! Solange die größten Verschmutzer selbst nicht SOFORT Maßnahmen ergreifen, ist alles was hier passiert, Augenwischerei und "Klima-Homöopathie".
Aber an diese Länder appellieren, während man selbst nichts unternimmt, ist vielleicht auch nicht so sinnvoll.

Verstehen SIe aber vermutlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halverhahn 21.09.2019, 02:21
222. Politik-Versagen aber auch purer Egoismus jedes Einzelnen

Absoluter Käse, was bei dem Klimagipfel herausgekommen ist. Keine Frage!! Aber wir als Bürger und Wahlvolk sind es auch zum Großteil mit Schuld! Der SUV-Fahrer will weiterhin seine dicke Kiste fahren, der Pendler weiterhin möglichst günstig sein Auto betanken können, der andere will weiterhin möglichst günstig von A nach B fliegen wollen, der nächste hat oder will kein Geld ausgeben für die Wärmedämmung im eigenen Haus und bla bla bla. Und die Industrie hat auch keinen Bock auf höhere Abgaben oder Gewinnreduzierungen bei Verkauf von Autos oder ähnlichem. Und die Landwirte wollen auch finanziell nicht höher belastet werden! Und da das alles Wahlvolk von morgen ist, scheut die Politik wirklich harte und drastische Maßnahmen!! Wir drehen uns im Kreis, wissen alle darum aber keiner will ein Opfer bringen. Gute Nacht liebe Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeutenurfürStammgäste 21.09.2019, 02:34
223. Die Zerstörung der CDU

Die Christenunion hat mit dem Verweis auf Arbeitsplätze den Ton gesetzt und hat wie immer alles Hintertrieben, dass ihren größten Gönnern aus der Industrie auch nur im Entferntesten hätte weh tun können. Mit dieser Union ist kein Staat zu machen. Wann immer die Union regiert hat, es hat für dieses Land immer nur eines gegeben - Stillstand. In einer Frage solch globalen Ausmaßes bei welcher es schlicht um das Überleben unserer Zivilisation geht versagt die Kanzlerin als auch die Union auf ganzer Linie. Danke für nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ad2 21.09.2019, 02:52
224. warum nicht weiter streiken & demonstrieren??

wenn so viele menschen wie heute öfter auf die straßen gehen, und wie in frankreich alles blockieren und lahmlegen, dann muss die politik handeln, weil es die wirtschaft lahmlegt.
warum organisiert das keiner??
es wird sonst nichts passieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThinkTwice2011 21.09.2019, 03:16
225. Klimawandel ist Kinderfasching

...gegen die wahre Gefahr für die Menschheit, nämlich der Einschlag eines grossen Geschosses (wie Asteroiden) aus dem Weltraum!
Die Wahrscheinlichkeit eines grösseren Einschlags in den kommenden 150 Jahren ist relativ hoch. Es ist fast zu hoffen, dass es zu einem Einschlag kommt, der gross genug ist, die Menschheit aufzurütteln, jedoch nicht so gross, um sie vollständig zu vernichten.
Dann werden wir hoffentlich verstehen, was wirklich relevant ist und dass es bspw. völlig unsinnig ist, territoriale und Ressourcen-Kriege zu führen. Es wäre der nächste Entwicklungsschritt für die Menschheit, die offenbar nicht anders lernen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aussie12 21.09.2019, 03:37
226. Die Globalisierung

ist schuld. Die Fabriken von Detuschland (und anderen Industrielaendern) nach China schaffen und alles immer billiger produzieren. Den ganzen Billigramsch von China sollte man verbieten. Und die Chinesen stecken das Geld was sie damit verdienen ja nicht in das Wohlergehen der Bevoelkerung (es gibt in China keine Gewerkschaften) sondern in die Militaer und in Anschaffungen - vor allem Rohstoffe etc. in Afrika etc.
Und die Umweltverschmutzung etc. steigt dementsprechend. Indien/Afrika und die islamischen Laender haben so nicht daran teigenommen und haben sich darauf konzentriert die Weltbevoelkerung zu verdreifachen. Und jezt wollen sie alle auf unseren Lebenstandard und wollen uns dafuer bezahlen lassen. Na wenn dass so ist dann benoetigen wir den Planeten B. Und die Fridays for Future sollten mal weiter ziehen nach Indien und china etc. Denn nur gemeinsam kann man das loesen. Reduktion der Bevoelkerung von den Laendern die zur Zeit noch wachsen und gleichzeitig technologietransfer der reichen Laender. Aber solange Indien mit mit dem Mond und China mit der Militaer beschaeftigt ist wird das nicht. Greta zieh mal weiter nach Pakistan, Indien, Afrika und
China und mach denen klar dass das es nichts nutzt wenn die 25 Mill. Australier alles stoppen und wegsterben aber durch 25 Mill. Chinesen den naechsten Tag ersetzt werden. China faellt das womoeglich nicht auf. Die Inder stellen demnaechst sowieso die Mehrheit hier in Australien. In Deutschland sorgen jetzt I Mill. Immigranten fuer mehr Co2. Der Immigrant von Nigeria, Somailie faehrt jetzt Diesel in Deutschland und heizt seine Bude ordentlich (ist ja so kalt in Deutschland gegenueber Nigeria). Bezahlt er dass denn auch und wird so zum sparen angeregt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 21.09.2019, 03:56
227. Amerika Nachmittag und Abend.

Eine Nacht und Nebel Aktion als eine Kampfansage an die junge Frau von NYC. Wo Sie vor kurzen eine bescheidene Botschaft, so an die 200 Tausennd?, richtete. Das müsste einige sicher maßlos geärgert haben. Aber einige davon haben es einfach verschnarcht. Es wäre eigentlich nur der Alptraum, wo man so 19 Stunden müde war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pardone.it 21.09.2019, 04:53
228. Es gibt Schlimmeres

Okay, ich verachte diese Regierung auch. Aus den bekannten "anderen Gründen". Aber noch mehr verachte ich diese wohlstandsverwöhnten Jugendlichen, diese Berufsdemonstranten und diese grünen Staatsschauspieler in den Parlamenten, die Deutschland mit Gewalt in die Armut treiben wollen. Und vor diesem Hintergrund bin ich mit der jetzigen Lösung ganz zufrieden. Sie war angesichts des Drucks der Straße offenbar unvermeidlich und tut nicht wirklich weh. Wir haben jetzt noch etwas Aufschub bekommen, bis die wahren Staatsvernichter das Ruder übernehmen. Genießen Sie die Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napoleonwilson 21.09.2019, 05:02
229. Klimaschutz

Wieso bauen wir kein neues sicheres AKW im Gigawatt Bereich. Damit sollten die Klima Ziele locker zu schaffen sein. Weshalb erhöht man das Budget in der Fusionsforschung nicht das Budget dramatisch? Wenn in ganz Europa oder gar weltweit mit gigantischen Geldmitteln geforscht wird, sollte eine saubere Lösung unserer energiehungrigen Welt bald gefunden werden. Windräder und Co sind ein technischer. Rückschritt. Technologie wie vor 100 Jahren. Und bestimmt nicht die technische Innovation. Dito Batterie Autos für Reiche. Mit extremer Umweltzerstörung in Drittweltländern. Die Brennstoffzelle ist eine mögliche Lösung. Aber wo ist da die Innovation? Strom aus sicheren AKWs wäre mittelfristig eine Klimaneutrale Lösung. Dann Strom aus dem Fusionsreaktor mit unbegrenzt verfügbaren Ressourcen. Mit überholter Uralttechnik stösst man nur bald wieder an Grenzen. Und mit Radwegen und Billig China E Rollern kommt man auch langfristig nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 33