Forum: Wissenschaft
Zeitumstellung: Schafft die Winterzeit ab!
AP

Ab jetzt ist es abends dunkel, wenn man aus dem Büro kommt, Kinder können eine Stunde kürzer draußen spielen. Warum machen wir nicht Schluss mit diesem Irrsinn?

Seite 10 von 67
Redekraft 30.10.2016, 10:38
90. Ich liebe die Umstellung

Ich vermute, Wissenschaftler haben nicht genau genug beobachtet, wenn sie gegen die Umstellung der 'biologischen' Uhr wettern. Ich schlafe gerne ohne verdunkelte Fenster. Wenn das Licht im Frühjahr immer früher erscheint, verlagert sich mein Aufwachzeitpunkt automatisch nach vorne, etwa sogar genau um eine Stunde, währende er in der verdunkelnden Jahreszeit sich automatisch nach hintenverlagert. Die Zeitumstellung kommt dann immer gerade recht, dass ich im natürlichen Rhythmus ankomme. Ich finde die Zeitumstellung für mein Wohlbefinden genial.

Beitrag melden
Herbert Diess 30.10.2016, 10:40
91. Immer das Büro gelaber !

Es gibt auch Leute die auf Arbeit nicht den ganzen Tag vor einem Schreibtisch hocken!

Beitrag melden
rico76 30.10.2016, 10:40
92. Bin dabei - aber...

...ich bin genau umgekehrter Meinung. Ich liege regelmäßig im Jetlag, wenn auf Sommerzeit umgestellt wird und man faktisch um eine Stunde betrogen wird. Man muss zwischen März und Oktober eine Stunde früher aufstehen. Ich muss es auch nicht bis abends 22.30 Uhr hell haben - was nur unnötig das Einschlafen und den gesunden Nachtschlaf stört. Als Mensch mit einem 8/5-Job und Familie schläft man selten länger als bis 6.30 Uhr und geht meist gegen 22 Uhr schlafen. Als freiberuflicher Journalist sieht das vielleicht anders aus. Der Artikel ist eben nur Ihre persönliche Meinung.

Beitrag melden
christa.hans 30.10.2016, 10:42
93. Schafft die Winterzeit ab!

JA!!! Jeder Nachmittag eine Stunde länger, ist doch perfekt.

Beitrag melden
Dengar 30.10.2016, 10:42
94. Richtig

Zitat von Steven62
Es gibt nur die MEZ und die MESZ. Dabei ist die MEZ die Mitteleuropäische Normalzeit und das andere die Sommerzeit. Gestern bewies wieder das ZDF seine Fähigkeit als Lügen TV. In der heute Sendung sagte die Moderatorin: Heute Nacht bekommen wir 60 Minuten geschenkt! Dabei wissen wir alle, dass uns erst im Frühjahr diese Zeit weggenommen wurde, also nix geschenkt.
Wie bei den Banken mit 0% verzinst.

Beitrag melden
DerDifferenzierteBlick 30.10.2016, 10:42
95. Sie haben da aber etwas nicht berücksichtigt...

Zitat von dorffburg
Weil es im Sommer so schön lange hell ist. Und weil es im Winterhalbjahr eh dunkel ist - da interessiert es doch keinen, ob es dunkel oder ganz dunkel ist, wenn man um 18 Uhr aus dem Büro kommt und erst um 19 Uhr zuhause ist. So einfach kann die Welt sein - wenn man sich mit Sonnenstand, Erddrehung und -neigung sowie Jahreszeiten nur ein bisschen auskennt. Alles andere ist nur unqualifiziertes Gezeter um Nichts.
Die Zeitumstellung bringt erwiesener Maßen Nachteile (für Logistik und Transportunternehmen wie die Bahn, für die Gesundheit, für die Verkehrsunfallrate etc.), aber keine Vorteile (keine Energieersparnis). Eine Abschaffung wäre daher absolut sinnvoll. Und wenn man sich überlegt, man hätte ganzjährig die Winterzeit, dann macht das auch für den normalen Arbeiter einen Unterschied: Denn in einem guten Teil des Jahres ist die Sonne zum Zeitpunkt des nach-Hause-Kommens nach Winterzeit bereits untergegangen, während es nach Sommerzeit noch hell wäre. Somit hätten alle Arbeiter mehr vom Tag.

Außerdem ist ja sehr schön, dass Sie an an Menschen mit normaler Arbeitszeit denken, aber es gibt eben auch viele Schichtarbeiter, Teilzeitarbeiter, Arbeitslose, Kinder, Renter, Mütter etc. für die eine dauerhafte Sommerzeit auch in dunkleren Jahreszeiten einen längeren Tag bedeuten würde.

Beitrag melden
jjcamera 30.10.2016, 10:43
96. bis der Arzt kommt

Irrtum! Ursprünglich wurde die Sommerzeit (daylight saving time) neu eingeführt. Die Winterzeit gab es schon immer.
Und wer wegen (nur) einer Stunde Zeitumstellung krank wird, sollte zu Risiken und Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker aufsuchen, denn die Uhrzeit ist sicher nicht die Ursache für sein Leiden... In den USA gibt es massenhaft Menschen, die jeden Morgen bei der Fahrt zur Arbeit die Zeitzone wechseln.

Beitrag melden
ludwig49 30.10.2016, 10:43
97. Wieder einmal...

...kann das Thema Zeitumstellung aus der Schublade geholt werden. Ein dankbarer Lückenfüller ohne Folgen und neuer Erkenntnisse.

Beitrag melden
rassst 30.10.2016, 10:44
98. Winterzeit hat auch Vorzeile

Gut, das ist eine Kolumne und da können Themen durchaus subjektiv behandelt werden. Das Argument "spielende Kinder" halte ich als Begründung für eine dauerhafte Sommerzeit allerdings für sehr schwach. Die Kinder, die noch von ihren Eltern "zusammengetrommelt" werden, werden um 18:48 Uhr ohnehin drinnen sein, da es Abendessen gibt oder noch schnell das Sandmännchen vor dem Schlafengehen geschaut wird. Von den größeren Kindern hängen heutzutage sowieso viele in einer virtuellen Welt und ihnen ist der Sonnenstand draußen dabei in der Regel egal. Der tatsächliche Grund ist doch am Ende nur das depressive Gefühl, weil es schon dunkel ist, wenn der Autor (und auch viele andere Mitmenschen) aus dem Büro kommt. Im Grunde das durch die früher einsetzende Dunkelheit bestärkte Gefühl, dass der Tag nach der Arbeit einfach schon vorbei ist. Das ist absolut nachvollziehbar. Dennoch, die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit ist in der Regel schwieriger. Hier könnte mal die Anzahl der Wegeunfälle morgens am Tag nach den Zeitumstellungen angesehen werden. So könnte objektiv bewertet werden, ob es einen messbaren Einfluss gibt und welche Umstellung die schwierigere ist. Wegeunfälle sind übrigens in Bezug auf Kinder ein gutes Argument für die dauerhafte Winterzeit. Es ist morgens länger hell, wenn die Kinder zur Schule gehen müssen. Aus Sicherheitsgründen ein nicht zu vernachlässigender Vorteil. Zudem fehlt morgens noch eine Weile lang das depressive Gefühl, mitten in der Nacht aufstehen zu müssen. ;)
Spätestens in einem Monat geht die Sonne ohnehin so früh unter, dass es auch nach Sommerzeit dunkel ist, wenn das Büro verlassen wird.
Wie man es auch betrachtet, es gibt vermutlich ebensoviele Gründe für eine dauerhafte Sommerzeit, wie für eine permanente Winterzeit. Aber zur Winterzeit ist die Sonne mittags wenigstens im Süden, wo sie mittags zumindest nach meinem Gefühl auch hingehört.

Beitrag melden
Tiananmen 30.10.2016, 10:45
99.

Zitat von barmec
@winandy Sie haben recht. Zwangsweise muss ich sehr früh aufstehen und wenn ich nach 10 - 11 Stunden wieder zuhause bin, interessiert es mich wenig, ob es draußen noch hell ist. Ich bin müde. Ich schlafe im Sommer aber schlechter ein, weil es noch länger hell ist. Für mich ist mit der Sommerzeit mein Schlaf um eine 1 Stunde verkürzt. Gut nur, dass ich in absehbarer Zeit in Rente gehe, dann interessiert mich das alles nicht mehr.
Bei solchen Beschwerden empfiehlt der Arzt, die Rollläden herunter zu lassen oder wahlweise einen Licht-dichten Vorhang anzubringen. Wenn es im Sommer sehr heiß ist, dann hat man eh die Rollläden auch tagsüber unten, um die Hitze abzuhalten. Auch diesen Sommer. Man fühlt sich dann wie in einem Aquarium.

Beitrag melden
Seite 10 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!