Forum: Wissenschaft
Zucker-Alternativen: Süßstoffe könnten Diabetes-Risiko erhöhen
AP

Sie gelten als hilfreich gegen Übergewicht und Diabetes. Doch jetzt zeigt sich, dass künstliche Süßstoffe wie Aspartam und Saccharin ebenfalls den Blutzuckerspiegel bedenklich in die Höhe treiben können.

Seite 1 von 3
fatherted98 19.09.2014, 08:34
1. Aha...

...."In keiner unserer Untersuchungen hatten Süßstoffe auch nur den Hauch eines positiven Effekts auf Tiere oder Menschen"....ja was haben die Herrn Forscher denn erwartet? Das Süssstoffe gesund machen/erhalten?
Süssstoffe sind eben Süssstoffe und keine Medikamente oder Vitaminbomben....es geht um Geschmack und nicht um gesunde Ernährung. Wer die will verzichtet hat auf Süsses...egal ob Zucker oder Süssstoff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
activ8me 19.09.2014, 08:38
2. Ich bekomme davon erst mal Bauchweh...

Ich persönlich bekomme beim "Genuss" süssstoff haltiger Getränke innert 5 Minuten Bauchschmerzen - jedesmal!

Deshalb lese ich auch ständig das teils EXTREM Kleingedruckte mit den Inhaltsangaben, denn auf den Verpackungen wird teils so bizarr geworben, dass es überhaupt nicht klar ist, ob das Süssstoffe drin sind - oder nicht.

Das man solche Untersuchungen erst jetzt macht, zeigt, dass die Süssstoffindustrie eine MILLIARDENLOBBY ist, sonst nichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansulrich47 19.09.2014, 08:45
3. Klare Info ist wohl etwas anderes.

Wieder so 'ne Studie, die mehr irritiert, als klärt. Warum Studien mit "zu kleiner Probandenzahl" überhaupt publiziert werden, ist mir ein Rätsel. Lernen kann man nämlich nichts, ausser Verwirrung auf höherem Niveau.

Es schein wohl zu gelten: Hauptsache eine weitere Publikation, damit mehr Geld für die nächte Studie reinkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschlat 19.09.2014, 09:11
4. wie immer völlig überinterpretiert

eine unaufgeregt analyse (siehe unten) kommt zu dem schluss:

"The bottom line that is frequently being communicated to the public about this study, however, is not supported by this data, is misleading, and is likely to lead to poor health decisions."

http://theness.com/neurologicablog/index.php/artificial-sweeteners-and-diabetes/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 19.09.2014, 09:39
5.

Zitat von fatherted98
...."In keiner unserer Untersuchungen hatten Süßstoffe auch nur den Hauch eines positiven Effekts auf Tiere oder Menschen"....ja was haben die Herrn Forscher denn erwartet? Das Süssstoffe gesund machen/erhalten? Süssstoffe sind eben Süssstoffe und keine Medikamente oder Vitaminbomben....es geht um Geschmack und nicht um gesunde Ernährung. Wer die will verzichtet hat auf Süsses...egal ob Zucker oder Süssstoff.
Ja ja, Wissenschaft ist ein Feld das nicht jeder versteht.
Gratis Tipp: Das was du zu wissen glaubst, ist keine Wissenschaft. Zu wissenschaftlichen Studien gehört u.a. alle denkbaren Effekte zu ergründen - negative wie positive.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schauerstoff 19.09.2014, 09:52
6. Stevia, Xylit, Xucker?

wurden die auch untersucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernte83 19.09.2014, 09:56
7.

Wie der Insulinhaushalt auf Süßstoff reagiert, dürfte in den letzten Jahrzehnten schon ein paar tausend mal untersucht worden sein. Es erscheint mir unwahrscheinlich, dass jetzt plötzlich in einer kleinen und simplen Studie ein signifikanter Effekt zum Vorschein kommt, der bis jetzt übersehen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulseeker 19.09.2014, 10:00
8. Na das ist ja wahnsinnig überraschend

Man gaukelt dem Körper vor "etwas ist süß" und wundert sich, dass dann Insulin produziert wird, um den Zucker zu verarbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 19.09.2014, 10:00
9.

Zitat:"..untersuchten für ihre Studie Mäuse, denen sie Saccharin, Aspartam oder Sucralose in ihr Trinkwasser gemischt hatten."

Ich finde es ziemlich merkwürdig, dass die Gabe von ungesüsstem Wasser keinen Effekt haben soll, die Gabe >> irgendeines

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3