7/7/2005 Splitterbomben und Sprengstoffpäckchen

Der amerikanische TV-Sender ABC berichtete, die Anschläge vom 7. Juli hätten möglicherweise noch verheerender ausfallen sollen: In einem von der Polizei sichergestellten Auto in Luton seien insgesamt 16 Sprengsätze gefunden worden. Die Bomben seien mit langen Nägeln gespickt gewesen, um die Splitterwirkung zu erhöhen.
1 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News
2 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News
3 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News
4 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News
5 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News
6 / 6
Foto: REUTERS/ ABC News