Hohe Abfindungen: So teuer waren die "goldenen Handschläge" 23.10.2019
 Er hat den Bürovermieter WeWork mitgegründet, war zuletzt aber auch maßgeblich...
China Stringer Network / REUTERS

Er hat den Bürovermieter WeWork mitgegründet, war zuletzt aber auch maßgeblich an dessen Niedergang beteiligt. Egal: Der kürzlich zurückgetretene WeWork-CEO Adam Neumann kassiert im Zuge der Machtübernahme des japanischen Techinvestors Softbank bei WeWork noch einmal richtig ab. Medienberichten zufolge kann Neumann im Zuge des Deals WeWork-Aktien im Wert von beinahe einer Milliarde Dollar verkaufen. Hinzu kommen ein großzügiger Kredit sowie ein dreistelliges Beraterhonorar, sodass Neumann insgesamt beinahe 1,7 Milliarden Dollar zufließen. Der Unternehmer gesellt sich damit zu einer Reihe anderer Topmanager, die in den vergangenen Jahren bei Abgängen ebenfalls "goldene Handschläge" erhielten: