Holzskulptur Spektakulärer Fund im Schigir-Moor

Eine fünf Meter hohe Holzskulptur, Tausende Jahre älter als Stonehenge oder die Pyramiden. Wenn Forscher so etwas berichten, sorgt das für Schlagzeilen. Manchmal gleich doppelt, wie ein spektakulärer Fund aus Russland zeigt.
1 / 4

Kopf und verzierte Teile der 11.500 Jahre alten Figur aus dem Schigir-Moor: Insgesamt zehn Fragmente hatten Goldsucher 1894 nördlich der russischen Stadt Jekaterinburg aus einem Moor ans Licht befördert. Eine spätere Rekonstruktion zeigte, dass...

Foto: E.F. Tamplon/ Antiquity Publications Ltd/ Georg-August-Universität Göttingen
2 / 4

... es sich um Teile eines Standbildes gehandelt haben dürfte. Es war groß, sehr groß - vermutlich mehr als fünf Meter hoch. Es hatte einen großen runden Kopf, der Körper war mit Zickzack-Ornamenten und Gesichtern verziert. Nach modernen Datierungen ist die Figur 11.500 Jahre alt.

Foto: Antiquity Publications Ltd/ Georg-August-Universität Göttingen
3 / 4

Neue Umzeichnung der 11.500 Jahre alten Schigir-Skulptur aus dem Museum Jekaterinburg: Die meterhohe Holzskulptur aus dem Sumpf am Ural ist also, etwas vereinfacht ausgedrückt, ungefähr doppelt so alt wie die Pyramiden in Ägypten. Nur die 11.000 Jahre alten Steinstelen an der Fundstelle Göbekli Tepe im Südosten der Türkei weisen ein ähnliches Alter auf wie der Mann aus dem Moor.

Foto: Antiquity Publications Ltd/ Georg-August-Universität Göttingen
4 / 4

Verzierte Geweihstange: Dieses Fundstück stammt ebenfalls aus dem Schigir-Moor. Es soll ebenfalls 11.000 Jahre alt sein. Zu sehen ist nach Ansicht der Forscher der Kopf eines Wildschweins.

Foto: Thomas Terberger/ Antiquity Publications Ltd/ Georg-August-Universität Göttingen
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.