Apps So schön kann Wetter sein

Machen Sie sich schönes Wetter: Die besten Wetter-Apps fürs iPhone. Und ja, auch für Android. Sogar für Windows Phone!
1 / 34

Sunny, Android: Auf einen Blick bekommt der Nutzer gezeigt, was ihn draußen erwartet.

Foto: SPIEGEL ONLINE
2 / 34

Sunny, Android: Wenn es gerade dunkel ist, geht der Mond auf. Bei Sunny lassen sich mehrere Orte einstellen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
3 / 34

Blue, iPhone: Blue zeigt mit Hilfe von Farben das aktuelle Wetter an. Wischt man nach unten, verschiebt sich die Uhrzeit.

Foto: SPIEGEL ONLINE
4 / 34

Blue, iPhone: So kann man sich das Wetter bis zum nächsten Tag anzeigen lassen. Die Blue-App kostet 0,89 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
5 / 34

Conditions, iPhone: Ein Screen, mehr nicht. Tippt man auf die Anzeige, bekommt man den aktuellen Ort und eine Vorhersage für die nächsten vier Tage angezeigt. Conditions kostet 0,89 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
6 / 34

Wetter!, iPhone: Mit großer Grad-Zahl und passender Hintergrundfarbe zeigt Wetter! das Wetter an. Dazu gibt es noch Sichtweite, Regenwahrscheinlichkeit und Windgeschwindigkeit.

Foto: SPIEGEL ONLINE
7 / 34

Wetter!, iPhone: Eine Vorhersage lässt sich vom rechten unteren Rand aufziehen. Verschiedene Orte sind möglich. Die App kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
8 / 34

Haze, iPhone: Ein großer Kreis, so startet Haze. Anzeigen lassen sich Temperatur, Regenwahrscheinlichkeit und Sonnenscheindauer. Vom oberen Bildrand kann man eine Vorhersage herunterziehen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
9 / 34

Haze, iPhone: Tippt man auf die große Zahl, bekommt man jede Menge zusätzliche Infos. Der Hintergrund zeigt den aktuellen Trend an - besser oder schlechter lässt sich an Richtung und Geschwindigkeit des pulsierenden Musters ablesen. Haze kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
10 / 34

Weather Neue, Android: Alles auf einen Blick, fallende Schneeflocken inklusive

Foto: SPIEGEL ONLINE
11 / 34

Partly Cloudy, iPhone: Eine Wetter-Infografik zeigt Partly Cloudy an. Auf der Uhr sind Sonnenscheindauer und Niederschlagsmenge zu sehen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
12 / 34

Partly Cloudy, iPhone: Bewegt man den Zeiger, bekommt man die Temperatur angezeigt. Unten rechts stellt man eine Vorschau auf zwölf Stunden, 24 Stunden oder sieben Tage ein. Verschiedene Orte sind möglich. Die App kostet 0,89 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
13 / 34

Minimeteo, iPhone: Alles auf einen Blick, je nach Wetter farblich codiert. Minimeteo zeigt, wie das Wetter gerade ist und in den nächsten Stunden sein wird.

Foto: SPIEGEL ONLINE
14 / 34

Minimeteo, iPhone: Tippt man auf den Bildschirm, wird eine Vorschau der kommenden fünf Tage angezeigt. Verschiedene Orte sind möglich. Die App kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
15 / 34

Wetter, Windows Phone: Die kostenlose App von Microsoft gibt sich textlastig - das aber sehr übersichtlich. Die Vorhersage schätzt das Wetter der kommenden neun Tage. Verschiedene Orte lassen sich einstellen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
16 / 34

Solar, iPhone: Eine sanft pulsierende Farbfläche zeigt Solar an. Wischt man mit dem Finger nach oben, werden die kommenden Stunden angezeigt.

Foto: SPIEGEL ONLINE
17 / 34

Solar, iPhone: Ein Wisch nach unten zeigt eine Dreitagesvorschau. Mehrere Orte sind möglich. Die App kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
18 / 34

Weather Flow, Android: Viele Infos auf einen Blick bei Weather Flow. Trotzdem erscheint die App noch einigermaßen aufgeräumt.

Foto: SPIEGEL ONLINE
19 / 34

Weather Flow, Android: Die App lässt sich auch auf Deutsch einstellen. Mutige können eine grafisch aufwendigere Version einschalten. Die App kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
20 / 34

Weather Dial, iPhone: Das sieht mechanisch aus. Die Wetterscheibe zeigt das Wetter der kommenden Stunden an.

Foto: SPIEGEL ONLINE
21 / 34

Weather Dial, iPhone: Mit dem Tippen auf das Fenster wird aus der Stunden- eine Tagesvorschau. Die Einstellungen verbergen sich hinter einer Klappe. Die App kostet 0,89 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
22 / 34

Sun, iPhone: Wettersymbol, Ortsname, Temperatur - so schlicht kommt Sun daher. Der Clou: Es handelt sich um eine für iPhones optimierte Website.

Foto: SPIEGEL ONLINE
23 / 34

Sun, iPhone: Vorschau und Tagesverlauf in der Web-App. Mehrere Orte lassen sich einstellen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
24 / 34

Vycloud, iPhone: Eigentlich ist diese App nicht besonders minimalistisch. Schön anzusehen ist sie trotzdem.

Foto: SPIEGEL ONLINE
25 / 34

Vycloud, iPhone: Ein Wisch nach links zeigt Details, ein Wisch nach rechts die Ortsauswahl. Die App kostet 1,79 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
26 / 34

Simply Weather, Windows Phone: Diese kostenlose App zeigt mit einem großen Icon, wie das Wetter am aktuellen Ort ist. Außerdem gibt es eine Vorschau für die kommenden vier Tage.

Foto: SPIEGEL ONLINE
27 / 34

Morning Rain, iPhone: Simple Wetter-App, in der sich die Vorschau aufziehen lässt. Mehrere Orte lassen sich einstellen. Die App kostet 0,89 Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
28 / 34

Sky, iPhone: Schlicht und schnörkellos präsentiert sich diese App.

Foto: SPIEGEL ONLINE
29 / 34

Sky, iPhone: Die Hintergrundfarbe wechselt zwischen blau (kalt) und rot (warm). Mehrere Orte lassen sich einstellen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
30 / 34

Weather, Android: Temperatur, Wetterlage - viel mehr gibt es zunächst nicht zu sehen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
31 / 34

Weather, Android: Die App hält außerdem eine Vorschau bereit. Mehrere Orte sind möglich. Die kostenlose Version enthält Werbung.

Foto: SPIEGEL ONLINE
32 / 34

Wthr Doodle, iPhone: Noch nicht für das iPhone 5 optimiert, aber trotzdem schön anzusehen ist Weather Doodle. Die App zeigt das Wetter mit Comic-Grafiken. Mehrere Orte sind möglich. Ein grafisches Thema ist dabei, zusätzliche kosten Geld.

Foto: SPIEGEL ONLINE
33 / 34

Eye In Sky, Android: Schlichtes Design, vier Tage auf einen Blick. Mehrere Orte sind möglich.

Foto: SPIEGEL ONLINE
34 / 34

Eye In Sky, Android: Nutzer können zwischen verschiedenen Icon-Sets für die Wetterdarstellung wählen. Die kostenlose Version enthält Werbung.

Foto: SPIEGEL ONLINE
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.