Atheisten in Großbritannien Die Sonntagsversammler

Sieht aus wie ein Gottesdienst, hört sich aber ganz anders an: Bei der "Sonntagsversammlung" in London hören Atheisten in einer ehemaligen Kirche die Beatles und Bonnie Tyler. Predigten und moralische Botschaften gibt es auch hier - allerdings strikt weltlich.
1 / 7

Willkommen bei der "Sunday Assembly" in London, einer Zusammenkunft von Atheisten in einer ehemaligen Kirche. Hier treffen sich all jene, die nicht an Gott glauben - aber trotzdem nicht auf das Gefühl von Gemeinschaft verzichten wollen, das Kirchengemeinden oft bieten.

Foto: LEON NEAL/ AFP
2 / 7

Initiatoren des Projekts sind die Komiker Sanderson Jones und Pippa Evans.

Foto: LEON NEAL/ AFP
3 / 7

Bisher kommt die Idee gut an: Die ehemalige Kirche ist bei den Treffen gut gefüllt - und bei der Musik machen alle mit.

Foto: LEON NEAL/ AFP
4 / 7

"Es gibt so vieles an der Kirche, das nichts mit Gott zu tun hat, man trifft Leute dort, man denkt darüber nach, wie man sein Leben verbessern kann", sagt Jones.

Foto: LEON NEAL/ AFP
5 / 7

Kollekte in einer alten Kaffeedose: Auch bei der "Sunday Assembly" werden Spenden gesammelt.

Foto: LEON NEAL/ AFP
6 / 7

Stricken und Zuhören: In der "Sunday Assembly" geht es ziemlich leger zu.

Foto: LEON NEAL/ AFP
7 / 7

Die Idee scheint auch jenseits von London vielen Menschen zu gefallen - den Initiatoren zufolge gibt es Dutzende Anfragen aus dem Ausland. Dort wollen Gleichgesinnte das Konzept verbreiten.

Foto: LEON NEAL/ AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.