Aufklärung im VW-Skandal Wir sehen Schwarz

Im Streit mit dem Kraftfahrtbundesamt um Aufklärung im Abgasskandal bei VW hat die Deutsche Umwelthilfe einen Teilsieg errungen. Sie erlangte Akteneinsicht - oder auch nicht.
1 / 4

Der gesamte Schriftverkehr zwischen KBA und Volkswagen in Sachen Abgasaffäre, hier steht er, nun ja, Schwarz auf Weiß.

2 / 4

Die Deutsche Umwelthilfe hatte eine Untätigkeitsklage gegen das KBA eingereicht, das bei der Aufklärung Dieselskandals federführend ist. Oder eben auch nicht. Im Verlauf des Verfahrens bekam die Umweltschutzorganisation diese Akte zugestellt.

3 / 4

581 Seiten hat die Akte, und in der Fassung, die der DUH zur Einsicht vorgelegt wurde, sehen eigentlich alle so aus. Und keine Sorge: Wir zeigen Sie ihnen nicht alle.

4 / 4

Alles sauber, oder was? Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Pkw. Volkswagen hatte die Einsicht in die Akte verweigert, das Dobrindt unterstellte KBA diese umfassend geschwärzt.

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.