Berlinale 2019: Die lohnen sich! 09.02.2019
 Ein Film geht in die Pilze. Zweieinhalb Stunden begleitet Bernd Schoch eine...
Fünferfilm/ Berlinale

Ein Film geht in die Pilze. Zweieinhalb Stunden begleitet Bernd Schoch eine Saison lang Frauen, Kinder und Männer, die in den steilen Hängen der rumänischen Karpaten Steinpilze, Pfifferlinge und Blaubeeren sammeln. Man sieht sie mit Kiepen und Schulranzen bei ihren beschwerlichen Gängen durch den Wald oder wie sie, allein von den schmalen Lichtkegeln der Stirnlampen erhellt, unter Plastikplanen auf die Morgendämmerung warten. Man spürt die Kälte, die Nässe – und die Zeit. Erwartungen an einen rhizomatischen Film über die Kreisläufe der Nahrungsmittelproduktion werden enttäuscht - die Betrachterin wird auf ihre eigene Verwertungslogik zurückgeworfen. "Olanda" (Forum) verpflichtet sich mit unbedingter Konsequenz den arbeitenden Menschen in diesem ersten "Akt" der Verwertungskette. Am Ende des Films ziehen sie weiter: zur Ernte nach Spanien oder Holland. Esther Buss