Jubiläum Bilder aus 100 Jahren Boeing

Vor 100 Jahren begann der Aufstieg Boeings zum Luftfahrtimperium. Der Weg führte von einem Bootsschuppen am Lake Union zu legendären Modellen wie der B-247 und der 747.
1 / 13

Der "Red Barn" in Seattle war der erste Werksschuppen von Boeing.

Foto: REUTERS/Boeing
2 / 13

Im Jahr 1919 flogen William Boeing (links) und Eddie Hubbard den ersten internationalen Postflug von Seattle nach Vancouver.

Foto: DPA/Boeing
3 / 13

Zu Beginn war der Bau der Flügel bei Boeing noch Handarbeit. Heute dominieren Maschinen und Hightech-Materialien.

Foto: DPA/Boeing
4 / 13

Das Boeing-Modell 247D fliegt über New York: Das Flugzeug wurde in den Dreißigerjahren als erste moderne Passagiermaschine eingeführt.

Foto: DPA/Boeing
5 / 13

Ein Foto aus dem Jahr 1944: Eine Beschäftigte arbeitet an der Boeing B-17.

Foto: REUTERS/Boeing
6 / 13

1954 wurde die 707 vorgestellt. Sie begründete Boeings jahrzehntelange Dominanz in der Passagierluftfahrt.

Foto: DPA/ Boeing
7 / 13

Die 707 versprach schnelleres und komfortableres Reisen.

Foto: DPA/Boeing
8 / 13

Nach dem Zweiten Weltkrieg produzierte Boeing den Stratocruiser, ein Langstrecken-Passagierflugzeug.

Foto: REUTERS/Boeing
9 / 13

Im Jahr 1968 feierte der damalige Boeing-Chef Bill Allen (links) den Start des legendären Jumbojet 747.

Foto: DPA/Boeing
10 / 13

Der Jumbojet war nicht nur für seine Technik berühmt, sondern auch für seinen Glamour. Es gab eine Lounge und einen Cocktail-Service - und manchmal sogar ein Klavier.

Foto: DPA/Boeing
11 / 13

Das Werk in Everett, wo die 747 bis heute gebaut wird, ist immer noch die größte Flugzeugfabrik der Welt.

Foto: dpa
12 / 13

Das Modell 787 "Dreamliner" wurde 2011 nach langer Verzögerung erstmals ausgeliefert, hatte aber am Anfang mit großen Problemen zu kämpfen.

Foto: JASON REED/ REUTERS
13 / 13

Auch als Ausrüster des US-Militärs spielt Boeing traditionell eine wichtige Rolle: Hier ein Foto der CH-46, die unter anderem in Vietnam und im Irak eingesetzt wurde.

Foto: REUTERS/Boeing