Bild des Tages Fotos aus Deutschland und der Welt

Jedes Bild besonders: Hier sind die besten Fotos der vergangenen Tage.
1 / 35

Männer-Maskerade (12.08.2022)

Etliche Studentinnen in der Millionenstadt Chennai im Osten Indiens erinnern mit Masken nationaler Widerskämpfer an die Unabhängigkeit des Landes. Das Land spaltete sich 1947 von der Kolonialmacht Großbritannien ab, führende Persönlichkeiten waren etwa der Pazifist Mahatma Gandhi und der spätere Premierminister Jawaharlal Nehru.

Foto:

ARUN SANKAR / AFP

2 / 35

Demos machen müde (11.08.2022)

Es war offenbar alles ganz schön anstrengend: Ein Kind schläft ein, während sein Vater auf einer Demonstration in Buenos Aires auf einer kleinen Trompete spielt. In der argentinischen Hauptstadt forderten die Teilnehmer der Demo mehr Geld für Sozialprogramme zur Unterstützung von Arbeitslosen.

Foto:

Victor R. Caivano / AP

3 / 35

Feiern für Mohammeds Enkel (10.08.2022)

Wie hier in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind auf der ganzen Welt Millionen gläubige Schiiten zusammengekommen, um traditionell das Aschura-Fest zu feiern.
Aschura gilt als wichtigstes Fest im schiitischen Islam. Gläubige erinnern dabei an den Märtyrertod des von ihnen verehrten Imams Hussein, ein Enkel des Propheten Mohammed.

Foto:

Ahmed Saad / REUTERS

4 / 35

Glückshufe (09.08.2022)

Ashura, der zehnte Tag im ersten Monat im islamischen Kalender, ist für Muslime weltweit bedeutsam. Bei einer Prozession im indischen Kalkutta berührt eine schiitische Muslima den Huf eines symbolisch heiligen Pferdes.

Foto: RUPAK DE CHOWDHURI / REUTERS
5 / 35

Felsziegen (08.08.2022)

Ein Hirte sucht im indischen Dharmsala unter einem riesigen Felsen Schutz vor Regen. Die Stadt liegt am Fuße des Himalaja. Ein Großteil der Bevölkerung in Indien lebt von der Landwirtschaft, das Land hat eine der größten Ziegenpopulationen der Welt.

Foto:

Ashwini Bhatia / AP

6 / 35

Licht aus in Pariser Boutiquen (07.08.2022)

Ein Aktivist springt, um die Beleuchtung eines Ladens in Paris auszuschalten. Im Rahmen der »Lights Off«-Bewegung nutzt das Pariser Parkour-Kollektiv »On The Spot« akrobatische Fähigkeiten, um Wände hochzuklettern und nachts Ladenschilder auszuschalten. Das Ziel? Sie wollen das Bewusstsein für das Energiesparen und die Reduzierung der Lichtverschmutzung schärfen.

Foto: Mohammed Badra / EPA
7 / 35

Zerstörung nach Raketenangriffen auf Gaza (06.08.2022)

Zwei Männer inspizieren den Schaden nach israelischen Raketenangriffen. Die Attacken töteten 13 Menschen, darunter den Militärchef des Islamischen Dschihad. Es sei ein Präventivschlag gewesen, erklärte die israelische Armee, da die Terrorgruppe Angriffe geplant habe.

Foto: Mahmud Hams / AFP
8 / 35

Auf einer Welle (05.08.2022)

Das Bilzbad in Radebeul in Sachsen gilt als ältestes noch betriebenes Wellenbad der Welt: Schon seit 1912 kündigt ein Glockenläuten den Wellengang im Becken an. Die Wellenmaschine der Marke »Undosa« gilt heute als Technisches Denkmal.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa
9 / 35

Ins Netz gegangen (04.08.2022)

Fischer des Krabbenkutters Wieringer 22 bringen in Den Oever in der Niederlande eine kleine Holzstaue an Land, die sie im Fahrwasser der Fähre Texelstroom aufgefischt haben. Es handelt sich wahrscheinlich um eine Statue, die auf dem Heck eines Schiffes aus dem 17. Jahrhundert saß.

Foto: Remko de Waal / EPA
10 / 35

Schlammschlacht (03.08.2022)

Der »Strand der Königin« bei Nin in Kroatien verspricht Sand, Sonne – und Schlamm. Die heilende Erde wird zur Anwendung auf den Körper verteilt. Danach heißt es: In der Sonne trocknen lassen und im Meer abwaschen. Der Schlamm soll, unter anderem, gegen Muskel- und Gelenkschmerzen helfen. Der Strand schadet bestimmt auch nicht.

Foto: Antonio Bronic / REUTERS
11 / 35

Im ganz kleinen Gang (02.08.2022)

Am 8. September beginnt die Saison in der US-Football-Liga NFL, die sogenannten Pre-Season-Spiele gehen schon in wenigen Tagen los. Die Profis sind also voll im Training - Zeit für ein Späßchen scheint bei den Green Bay Packers aber noch zu sein. Deren Running Back AJ Dillon hat sich das Fahrrad eines jungen Fans geliehen und zumindest kurzzeitig gegen seinen Helm getauscht. Man kann für Green Bay nur hoffen, dass sich Dillon bei den Verrenkungen nichts gezerrt hat.

Foto: Dan Powers / USA TODAY Sports
12 / 35

Auf in die See (01.08.2022)

Fischerboote fahren von der Inselstadt Zhoushan im Osten Chinas ins Meer. Bis zu diesem Montag durften sie drei Monate nichts fangen – so gibt es ein Moratorium vor, das China jährlich durchsetzt. Das Land will damit offiziell den angeschlagenen Fischbeständen ermöglichen, sich zu erholen. Doch weiter im Süden sorgt es für Spannungen: Die Philippinen und Vietnam erheben ebenfalls Anspruch auf Teile des Meeresgebiets.

Foto: Yao Feng / Visual China Group / Getty Images
13 / 35

Das ist Fortschritt (31.07.2022)

...von dem wir viel lernen könnten: Im Senegal wird heute gewählt. Es ist die dritte Wahl seit einer Änderung des Wahlgesetzes im Jahr 2010, das Parität von Männern und Frauen im Parlament herbeiführen soll. Aktueller Frauenanteil dort: 43 Prozent. In Deutschland liegt er bei 34,8 Prozent. Im Senegal ist man halt schon weiter.

Foto: John Wessels / AFP
14 / 35

Massenhaft Kate-Klone (30.07.2022)

Kate Bush war 18 Jahre jung, als sie 1978 »Wuthering Heights« (»Sturmhöhen«) schrieb. Der operettenhaft gesungene Song stürmte an die Spitze der UK-Charts. Vor allem die Inszenierung des zweiten Musikvideos dazu etablierte Bush als feenhaft-artifizielles Geschöpf. Seit 2016 singen und tanzen Fans in aller Welt am Tag des »Most Wuthering Heights Day Ever« das Video nach. Bei Youtube kommt das Lied zurzeit auf 51 Millionen Abrufe.

Foto: Brook Mitchell / Getty Images
15 / 35

Spielerisch eingecheckt (29.07.2022)

Ein Teilnehmer einer Anime- und Spielemesse in Hongkong zeigt einer Mitarbeiterin den QR-Code seiner Corona-App. Nach einem heftigen Ausbruch des Virus und strikten Kontaktbeschränkungen zu Beginn des Jahres sind Großveranstaltungen inzwischen wieder möglich.

Foto: Kin Cheung / AP
16 / 35

Sommer eisgekühlt (28.07.2022)

Wohltemperiert und dazu beste Aussicht: Ein Mann in kurzer Hose steht in einer Eishöhle im Sardona-Gletscher, die sich beim Abschmelzen gebildet hat. Der Gletscher befindet sich auf der St. Galler Seite des Piz Sardona, ein 3057 Meter hoher Berg an der Grenze der Schweizer Kantone Glarus und St. Gallen, und mündet im Walertal Calfeisen.

Foto: Gian Ehrenzeller / EPA
17 / 35

Langer Aufstieg (27.07.2022)

Das Minarett von Samarra gilt als irakisches Wahrzeichen. Erbaut im 9. Jahrhundert, ist es bis heute ein beliebtes Reiseziel im Norden Bagdads. Der Aufstieg erfolgt über die spiralförmige Treppe an der Außenmauer des Gebäudes.

Foto: Ismael Adnan / AFP
18 / 35

Schach-Spiel (26.07.2022)

Die Feierlichkeiten zur 44. Schacholympiade im indischen Chennai haben begonnen: Als schwarze und weiße Schachfiguren verkleidete Schülerinnen und Schüler bewegen sich über ein lebensgroßes Brett, um eine echte Partie zu simulieren. Die Schacholympiade, der wichtigste Teamwettbewerb im Schach, findet vom 28. Juli bis zum 10. August in der Küstenstadt Mahabalipuram bei Chennai statt. Mehr als 2000 Spielerinnen und Spieler werden erwartet.

Foto: Idrees Mohammed / EPA
19 / 35

Algencheck (25.07.2022)

Der 25-jährige Fabio Pezzolati wirft Venusmuscheln wieder ins Wasser in der »Sacca di Goro«, einer Bucht am Delta des Po-Flusses in Norditalien, etwa 100 Kilometer südlich von Venedig. Die Trockenheit der vergangenen Wochen hat den Salzgehalt des Wassers erhöht und die Vermehrung von Algen begünstigt, die Sauerstoff absorbieren und damit das Leben der Muscheln gefährden.

Foto: PIERO CRUCIATTI / AFP
20 / 35

Baumstark (24.07.2022)

Beim Schweizer Pfadibundeslager – kurz BuLa – trägt eine Pfadfinderin einen Baumstamm in ihr Lager. Die Zusammenkunft der Pfadibewegung Schweiz findet nur etwa alle 14 Jahre statt, das diesjährige Lager, Mova, dauert zwei Wochen und wird in Goms im Wallis veranstaltet. Etwa 30.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen teil.

Foto: Gabriel Monnet / EPA
21 / 35

Tierisch begeistert (23.07.2022)

Hunde sitzen vor Beginn einer Filmvorführung in einem Kölner Kinosaal. Herrchen und Frauchen von sogenannten Petfluencern, also von Tieren mit klickstarken Accounts in den sozialen Netzwerken, konnten sich um Karten bewerben. Gezeigt wurde: »DC League of Super-Pets« über Supermans Hund Krypto.

Foto:

Henning Kaiser / picture alliance / dpa

22 / 35

Treppendinner (22.07.2022)

Ein Café in der Chinatown der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Die Tische und Bänke sind Teil einer spektakulären Konstruktion, die auf Rohren basiert. Dadurch sitzen die Gäste oben gewissermaßen auf der Holzdecke der unteren Tische. Das Lhong Tou Cafe ist berühmt für seine Architektur.

Foto:

MANAN VATSYAYANA / AFP

23 / 35

Waschtag (21.07.2022)

Ein Arbeiter reinigt in Bangladesch gebrauchte Plastiktüten. Dafür nutzt er das Wasser des Buriganga, ein nur 18 Kilometer langer Fluss nahe der Hauptstadt Dhaka. Der Fluss wurde vor einigen Jahren wegen seiner starken Verschmutzung bekannt – dazu haben auch die giftigen Abwässer von ehemals ansässigen Gerbereien beigetragen. Inzwischen soll sich die Wasserqualität verbessert haben, nachdem die Unternehmen umziehen mussten.

Foto: Munir Uz Zaman / AFP
24 / 35

In der Versenkung (20.07.2022)

Elena Vallortigara ist eine Hochspringerin aus Italien und derzeit bei der Leichtathletik-WM in Eugene (USA) im Einsatz. Vallortigara wollte mit aller Macht eine Medaille gewinnen, da kann man schon mal neben der Matte landen. Aber es hat sich gelohnt: Im Alter von 30 Jahren holt Vallortigara Bronze, es ist ihre erste Medaille bei einem Großereignis.

Foto: Brian Snyder / REUTERS
25 / 35

Erfrischungsversuch (19.07.2022)

Mitglieder einer australischen Zirkus- und Kabarettgruppe versuchen sich in einem Brunnen des Londoner Viertels South Bank abzukühlen. Großbritannien leidet aktuell unter ungewöhnlicher Hitze. Erstmals in der Geschichte des Landes überstiegen die Temperaturen am Dienstag die 40-Grad-Grenze: Nach Angaben der Wetterbehörde wurden am Londoner Flughafen Heathrow 40,2 Grad gemessen.

Foto: Frank Augstein / AP
26 / 35

Bärenfellmütze trotz Hitze (18.07.2022)

Großbritannien, das Land des kühlen Nieselwetters, erlebt eine historische Hitzewelle: Bis zu 41 Grad werden erwartet. Unter solchen Temperaturen leiden vor allem Alte und Kranke, Kinder, Tiere. Aber unangenehm und sicher nicht gesund ist das Wetter auch für jene Soldaten, die in traditionellen Uniformen und mit Bärenfellmützen stundenlang strammstehen müssen. Der Wachdienst vor dem Buckingham Palast erhält immerhin ab und zu Wasser – darf aber noch nicht einmal die Flasche selbst in die Hand nehmen.

Foto:

Matt Dunham / dpa

27 / 35

Alles für den Club (17.07.2022)

Schauspieler und mehrfacher Emmy-und Golden-Globe-Preisträger Bryan Cranston wird vom ehemaligen Los Angeles Dodgers-Spieler Andre Ethier, während des MLB All-Star-Celebriy Softball-Spiel in Los Angeles hochgehoben. Bei dem Spiel werden ehemalige Baseball-Stars und Prominente zusammengebracht. Cranston ist L.A.-Dodgers-Fan seit er sechs Jahre alt ist. Sein Vater ging 1961 mit ihm und seinem Bruder ins Stadium – seitdem war es um ihn geschehen.

Foto: Mark J. Terrill / AP
28 / 35

Abgeschirmt feiern (16.07.2022)

Endlich ist sie wieder da, die Saison der Open-Air-Festivals. Diese Besucherinnen genießen ihre Drinks beim Gurtenfestival in der Schweizer Hauptstadt Bern. Vier Tage lang treten dort Künstler wie die US-Popband Black Eyed Peas, die Berliner Reggae-Combo Seeed oder die heimischen Stars Sophie Hunger und Bonaparte auf.

Foto: Peter Klaunzer / EPA
29 / 35

Manege frei! (15.07.2022)

Eine Darstellerin des Circus Vegas hält ihren Hut fest, damit er nicht im Wind davonfliegt. Der Zirkus, der zurzeit im britischen Newcastle gastiert, wirbt mit extremen Stunts, Glamour und Spektakel.

Foto: Lee Smith / REUTERS
30 / 35

Im Schatten des Abends (14.07.2022)

In der Al Marmoom Wüste bereitet der pakistanische Kamelhalter Asdollah während der Abenddämmerung das Essen für seine Tiere vor. Al Marmoom liegt in den Vereinigten Arabischen Emiraten, rund 40 Kilometer südöstlich von Dubai.

Foto: Kamran Jebreili / AP
31 / 35

Schläfchen im Präsidentenpalast (13.07.2022)

Ein Demonstrant schläft in einem Treppenhaus im Präsidentenpalast in Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas. Nach monatelangen Massenprotesten musste Präsident Gotabaya Rajapaksa das Land verlassen. Davor hatten Demonstranten seine opulente Residenz gestürmt. Seit Monaten befindet sich das Land in der heftigsten Wirtschaftskrise seiner Geschichte, der Staat ist bankrott. Es fehlen unter anderem Nahrungsmittel und Treibstoff. Rajapaksa und sein Familienclan regierten jahrelang in Sri Lanka – ihnen wird schweres Missmanagement vorgeworfen.

Foto: Abhishek Chinnappa / Getty Images
32 / 35

Das Stonehenge von New York (12.07.2022)

Menschen versammeln sich in New York City, um ein jährlich wiederkehrendes Ereignis zu feiern: Beim sogenannten »Manhattanhenge« fällt die Sonne genau durch die Ost-West-Verbindungen der Megametropole. Das Phänomen erinnert an das englische Stonehenge, wo seit Tausenden Jahren die Sonnenwende abgelesen werden kann.

Foto: Julia Nikhinson / AP
33 / 35

Sandmännchen (11.07.2022)

Bei Großbritannien denken die meisten wohl eher an Regen als an Hitze. Dieses Bild beweist jedoch, dass das – zumindest teilweise – ein Vorurteil ist: Ein Junge liegt in einem Schwimmreifen am Strand von Barry Island in Süd-Wales. In Teilen des Landes stiegen die Temperaturen auf mehr als 30 Grad.

Foto: Ben Birchall / dpa
34 / 35

Gebete zum Opferfest (10.07.2022)

In Bangalore (Indien) nehmen Muslime an den Gebeten zu den Eid al-Adha-Feierlichkeiten teil. Es handelt sich um einen der beiden heiligsten Feiertage der Muslime, der den Höhepunkt der jährlichen Pilgerfahrt (Hadsch) nach Mekka markiert.

Foto: Jagadeesh NV / EPA-EFE
35 / 35

Kampf gegen die Tränen (09.07.2022)

Ein Demonstrant in Colombo wirft eine Tränengas-Patrone zurück, die zuvor von der Polizei verschossen wurde. Mit ihren Protesten wollen die Menschen den Präsidenten von Sri Lanka, Gotabaya Rajapaksa, zum Rücktritt bewegen. Am Morgen versuchten sie, in den Sitz des Regierungschefs vorzudringen – sie machen ihn für die schwere Wirtschaftskrise verantwortlich, unter der das Land leidet.

Foto: Amitha Thennakoon / AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.