Binz auf Rügen Weiße Villen, weiße Strände

Binz auf Rügen gehört zu den Perlen an der Ostsee. Schon im Frühjahr bummeln die "Strandlöpers" am Meer entlang. Dabei entstand das Seebad vor rund 200 Jahren durch ein Versehen.
1 / 6

Seebrücke von 1902: Ende April feiert Binz seine Entstehung in der Belle Epoque. Bürger und Geschäftsleute legen Frack, Zylinder und Rüschenkleider an.

Foto: TMN
2 / 6

Steife Brise: Auch bei Temperaturen unter Null hüpfen Mutige in die Fluten der Ostsee.

Foto: TMN
3 / 6

Villa Victoria: Die weißen Häuser müssen regelmäßig getüncht werden - die salzige Ostseeluft nagt an den Fassaden.

Foto: TMN
4 / 6

Ausspannen vor historischer Kulisse: Direkt hinter dem Strand von Binz liegen die prächtigen Villen.

Foto: TMN
5 / 6

Kurhaus von Binz: Schon in der Vorsaison sind die Hotels gut gebucht - im Sommer ist es teils brechend voll am Strand.

Foto: Thomas Niedermueller/ Getty Images
6 / 6

Vorbereitungen zum Sandskulpturenfestival: Noch bis zum 3. November sind in Binz Skulpturen zum Thema "Welt der Bücher" zu sehen - hier ein Gulliver der Bildhauer Ákos Tóth und Zsolt M. Tóth.

Foto: Stefan Sauer/ dpa