Marode Bundeswehrausrüstung Deutsche Luftwaffe - bedingt flugbereit

Der Großteil der "Eurofighter" steht in der Werkstatt, für den Transporthubschrauber CH-53 fehlen Ersatzteile, für das neue U-Boot ausgebildetes Personal. Bei der Ausrüstung der Bundeswehr liegt einiges im Argen - dabei will Verteidigungsministerin von der Leyen, dass die Truppe sich international stärker engagiert.
1 / 11
Foto: DPA
2 / 11
Foto: Bernd Wüstneck/ dpa
3 / 11
Foto: Bernd Wüstneck/ dpa
4 / 11
Foto: THOMAS PETER/ REUTERS
5 / 11
Foto: Anja Niedringhaus/ AP
6 / 11
Foto: Peter Steffen/ DPA
7 / 11
Foto: POOL/ REUTERS
8 / 11
Foto: Patrick Pleul/ dpa
9 / 11
Foto: DARRIN ZAMMIT LUPI/ REUTERS
10 / 11
Foto: imago
11 / 11
Foto: DPA