Bundeswehr Waffenspiele für Kinder

Kriegsspiele für Kinder bei der Bundeswehr? Offiziell ist das verboten, aber der Vorfall bei einem Tag der offenen Tür in einer Bad Reichenhaller Kaserne ist offenbar kein Einzelfall - auch im oberbayerischen Brannenburg hantierten Kinder mit schweren Waffen.
1 / 5

Sturm- und Maschinengewehr: Zwei kleine Jungen beim Tag der offenen Tür der Karfreit-Kaserne im Juli 2009 - das Foto wurde vom linksautonomen Bündnis Rabatz veröffentlicht, die Authentizität konnte nicht überprüft werden.

Foto: RABATZ-Bündnis
2 / 5

Tarnnetz, Sandsäcke, schwere Waffen - Kriegsspiel für Kinder bei der Bundeswehr

Foto: RABATZ-Bündnis
3 / 5

Schweres Gerät: Beim Tag der offenen Tür in der General-Konrad-Kaserne Ende Mai konnten Kinder auch mit Erfassungssystemen echter Panzerfäuste in Kontakt kommen.

Foto: RABATZ-Bündnis
4 / 5

Immer schön ducken: Soldaten und Kinder beim Tag der offenen Tür der General-Konrad-Kaserne in Bad Reichenhall.

Foto: dapd/ RABATZ-Bündnis
5 / 5

"Klein-Mitrovica" - diesen Namen hatten sich die Soldaten in Bad Reichenhall für die Miniaturstadt ausgedacht.

Foto: dapd/ RABATZ-Bündnis
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.