Computer-Schrott in Ghana Giftiges Recycling

Neues iPad, neues Smartphone, neuer Flatscreen - und wohin kommen unsere alten Gadgets? Auf dampfende Deponien in Ländern wie Ghana. In seinem Bildband "Permanent Error" zeigt der Fotograf Pieter Hugo, wie afrikanische Waisen von unserem Technoschrott leben - und sich schleichend vergiften.
1 / 8

In Europa recycelt man etwa ein Viertel aller Elektrogadgets - doch wohin verschwindet der Rest?

Foto: Pieter Hugo
2 / 8

In seinem Bildband "Permanent Error" zeigt der Fotograf Pieter Hugo, wo ein Teil des Techno-Schrotts aus dem Westen landet: auf Deponien in Ghana.

Foto: Pieter Hugo
3 / 8

Manche Deponien sind Slum und Arbeitsplatz in einem - für Hunderte junger Menschen.

Foto: Pieter Hugo
4 / 8

Hugos Fotografien dokumentieren ein verdrängtes Phänomen unseres Informationszeitalters.

Foto: Pieter Hugo
5 / 8

Auf der Jagd nach wertvollen Rohstoffresten bekommen die Jugendlichen auch die Gifte ab, die in den Geräten verarbeitet wurden.

Foto: Pieter Hugo
6 / 8

Sie leben vom Digitalen - doch ihr Leben ist eine analoge Schufterei.

Foto: Pieter Hugo
7 / 8

Etwa 400 Container voll Techno-Müll landen monatlich in den Häfen Ghanas.

Foto: Pieter Hugo
8 / 8

Wo ist das "weg" in "weggeworfen"? "Wir müssen uns daran gewöhnen, dass 'weg' auch ein Ort ist", heißt es im Begleitessay des Bildbands.

Foto: Pieter Hugo