Dalyan in der Türkei Schlammbad oder Schildkröte

In Dalyan im Südwesten der Türkei gibt es zwar kein Meer. Dafür aber einen Fluss, Felsengräber und wunderschöne Natur. Und dank einer Schildkrötenart bleibt der Ort vom Massentourismus verschont.
1 / 8

Jungtiere der Karettschildkröte: Weil die Reptilien ihre Eier an einem Strand in der Nähe ablegen, gelten in dem Örtchen strenge Bauvorschriften,...

Foto: A2800 epa Katia Christodoulou/ dpa
2 / 8

....Clubanlagen und Riesenhotels durften nicht gebaut werden - und ein Brunnen ehrt die Schildkröten,...

Foto: TMN
3 / 8

...die Touristen meist nicht zu Gesicht bekommen. Dafür aber ihre Süßwasserverwandten.

Foto: AP
4 / 8

Per Ruderboot zum Start der Wanderung nach Kaunos: In die Riemen legen sich meist ältere Frauen, die jungen Männer kassieren das Fahrgeld.

Foto: TMN
5 / 8

Ausflugsboote: Auf weichen Sitzpolstern schippern Besucher von Dalyan durch die schilfbewachsenen Flussdeltas,...

Foto: TMN
6 / 8

...auch zu den lykischen Felsengräber in der Umgebung von Dalyan, die aus der Zeit zwischen dem sechsten und vierten Jahrhundert vor Christus stammen.

Foto: TMN
7 / 8

Schlammbad: Ein Alternative zum Gräber-Ausflug ist das Bad im heißen Schlamm in der Sultaniye-Therme - geliebt auch von Promis wie Sting.

Foto: UMIT BEKTAS/ REUTERS
8 / 8

Kaunos: Die Ruine war in der Antike eine Hafenstadt. Heute muss man vom Fluss aus eine halbe Stunde laufen, um die Überreste zu sehen. Das Theater fasste einst 5000 Zuschauer.

Foto: TMN
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.