DDR-Flucht über Ungarn: Suche nach dem Loch im Zaun 25.09.2019
 Tor zum Westen: Im Rahmen seiner Entspannungspolitik baute Ungarn ab Mai 1989...
DPA

Tor zum Westen: Im Rahmen seiner Entspannungspolitik baute Ungarn ab Mai 1989 die Grenzbefestigungen zu Österreich ab. Als die Paneuropa-Union am 19. August 1989 zum "Paneuropäischen Picknick" lud, sollte es eigentlich nur eine Aktion mit Symbolwirkung werden. Für drei Stunden stand ein Grenzübergang in der Nähe von Sopron offen - prompt flohen über sechshundert DDR-Bürger in den Westen. Auch die Eltern des Autors wollten mit ihm "rübermachen".