Geheime Medikamentenstudien Test und Tote im Pharmaland DDR

In den achtziger Jahren verkaufte die klamme DDR Tausende ihrer Bürger als medizinische Versuchskaninchen an den Westen. Die Patienten wussten offenbar nicht, dass sie zur Erwirtschaftung harter Währung dienten. Dabei kam es auch immer wieder zu Todesfällen. Eine Dokumentation öffnet ein bisher unbekanntes Kapitel medizinischer Versuche.
1 / 9
Foto: Kießling
2 / 9
Foto: Bundesarchiv/ DQ 105-66
3 / 9
Foto: MDR/ NEO productions
4 / 9
5 / 9
Foto: MDR/ NEO Productions
6 / 9
Foto: Mdr/ Neo Productions
7 / 9
Foto: MDR/ NEO productions
8 / 9
Foto: MDR/ NEO productions
9 / 9
Foto: MDR/ NEO productions