"Deepwater Horizon": Halliburton und die Ölkatastrophe 26.07.2013
 Bei einer der größten Ölkatastrophen aller Zeiten explodierte im April 2010...
REUTERS/ U.S. Coast Guard

Bei einer der größten Ölkatastrophen aller Zeiten explodierte im April 2010 die Plattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko vor der US-Küste. Es kamen elf Arbeiter ums Leben. Der US-Mischkonzern Halliburton, der an den Bohrarbeiten auf der Plattform beteiligt war, gestand nun ein, Beweise vernichtet zu haben.