Deutsche im Gulag: "Ich habe doch nichts verbrochen" 20.08.2010

Heimkehr mit Holzkoffer: Eine Gruppe ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener verlässt im Oktober 1955 auf dem Grenzbahnhof Herleshausen die mit Laub geschmückten Güterwagons, die sie aus der Sowjetunion zurück nach Deutschland gebracht hatten. Die sogenannte Heimkehr der Zehntausend war eines der emotionalsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte.