Archäologie-Auststellung in Berlin: Die spektakulärsten Funde Deutschlands 21.09.2018
 Zu den Prunkstücken der Ausstellung gehört der Berliner Goldhut. Er stammt aus...
Staatliche Museen zu Berlin/ Claudia Plamp

Zu den Prunkstücken der Ausstellung gehört der Berliner Goldhut. Er stammt aus der Bronzezeit und wird zusammen mit zwei weiteren ähnlichen Exponaten gezeigt, die in Süddeutschland gefunden wurden. Archäologen vermuten, dass das etwa 75 Zentimeter hohe Stück aus Goldblech einst für religiös-kultische Zwecke eingesetzt wurde. Der Berliner Goldhut stammt übrigens nicht aus einer Ausgrabung, er wurde vom Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte im Kunsthandel erworben und zuvor vermutlich von Raubgräbern gefunden.