Baum als Symbol Schaufel raus, es wird politisch

Bäume pflanzen hat in der Politik Tradition. Das zeigte sich beim Besuch von Frankreichs Präsident Macron in den USA - auch wenn die Eiche noch in Quarantäne muss. Welcher Politiker sonst noch grub und wässerte - die besten Bilder.
1 / 7

Erst buddeln, dann applaudieren: Auch der Koreakonflikt kommt nicht ohne das gemeinsame Wachsen aus. Vor wenigen Tagen pflanzten der koreanische Machthaber Kim Jong Un und der südkoreanische Präsident Moon Jae In einen Baum während des historischen Korea-Gipfels im südkoreanischen Panmunjom.

Foto: Pool/ Getty Images
2 / 7

Auf dem G8-Gipfel 2008 in Toyako, Japan, pflanzten Staatschefs gemeinsam gleich mehrere Bäume. Von links nach rechts: Die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der damalige US-Präsident George W. Bush, der damalige japanische Premierminister Yasuo Fukuda, der ehemalige französische Präsident Nicolas Sarkozy. Daneben stehen der damalige russische Präsident Dmitrij Medwedew und der damalige kanadische Premierminister Stephen Harper.

Foto: Pool/ Getty Images
3 / 7

It's fun: Im Jahr 2008 wurden nicht nur in Japan gemeinsam Bäume gepflanzt. Auf diesem Bild treffen sich die Staatschefs Nordamerikas: George Bush (Mitte), Präsident der USA, Stephen Harper (links), kanadischer Premierminister und der mexikanische Präsident Felipe Calderon (rechts) pflanzten zum "Earth Day" einen Baum in New Orleans, Louisiana. Inzwischen sind die Präsidenten allesamt nicht mehr im Amt.

Foto: Gerald Herbert/ ASSOCIATED PRESS
4 / 7

In Zypern soll der Baum ein Zeichen des Zusammenwachsens sein: Der damalige griechische zyprische Staatspräsident Dimitris Christofias (rechts) und der Präsident der Türkischen Republik Nordzypern, Mehmet Ali Talat (vorne links), pflanzten in der Zone, die die zyprische Hauptstadt Nicosia teilt, einen Olivenbaum. Das gemeinsame Baumpflanzen fand im Jahr 2009 statt.

Foto: PETROS KARADJIAS/ NIC103
5 / 7

Was in Zypern noch nicht geschafft ist, feiern die Deutschen am Tag der Einheit, am 3. Oktober. Im Jahr 2009 pflanzten der letzte Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maiziere (zweiter von links) und der ehemalige Staatspräsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow (Mitte) einen Baum vor dem Reichstag in Berlin.

Foto: Markus Schreiber/ AP
6 / 7

Die Bürgermeisterin von Warschau, Hanna Gronkiewicz-Waltz, verschwindet auf dem Bild fast vollständig hinter dem Baum. Der Dalai Lama, spiritueller Führer des tibetischen Buddhismus, der ehemalige Präsident und Solidarnosc-Führer Lech Walesa und die Oberbürgermeisterin pflanzten den Baum um den Welt-Gipfel der Friedensnobelpreisträger 2013 in Warschau zu feiern. Der Dalai Lama und Lech Walesa sind beide Träger der Auszeichnung.

Foto: Jacek Turczyk/ picture alliance / dpa
7 / 7

Donald Trump will zwar Strafzölle gegen die Europäische Union verhängen, aber mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron versteht er sich trotzdem gut. Zum Beweis ihrer Verbundenheit pflanzten die beiden gemeinsam eine junge Eiche. Die ist nun aber verschollen. Mit einer diplomatischen Krise soll das Verschwinden aber nichts zu tun haben, stattdessen soll sich das Bäumlein in Quarantäne befinden. Das will die "Huffington Post" vom Elysee-Palast erfahren haben.

Foto: Andrew Harnik/ AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.