Verfolgte Punks in der DDR: "Sie sind eine nagende Ratte am Fundament des Sozialismus" 07.11.2019
 Glücklich in Budapest: Geralf Pochop (links), von der Stasi verfolgter Punk,...
Geralf Pochop

Glücklich in Budapest: Geralf Pochop (links), von der Stasi verfolgter Punk, durfte im April 1989 aus der DDR ausreisen. Seine Freundin Daniela Biernoth (rechts) war noch minderjährig und durfte nicht mal einen Ausreiseantrag stellen, das Paar konnte sich nur in Ungarn treffen. "Ich hatte nicht geplant zu fliehen", erinnert sich Biernoth, "aber unausgesprochen war sofort klar: Wir trennen uns nicht mehr." Sie entwickelten einen riskanten Fluchtplan - mit ungarischen Punks als Fluchthelfern.