DVD-Edition "Deutscher Film" Gegen die Wand

Ausgetrickst: Weil ihre Familie die Selbstentfaltung der Türkin Sibel verhindert, lässt sie sich kurzerhand auf eine Heirat mit dem nicht weniger todunglücklichen Cahit ein. Fatih Akins hochemotionales Drama "Gegen die Wand" ist zurecht vielfach preisgekrönt.
1 / 4

Schicksalhaftes Zusammentreffen in der Psychatrie: Sibel (Sibel Kekilli) und Cahit (Birol Ünel) haben beide versucht, sich umzubringen.

Foto: DEFD Deutscher Fernsehdienst
2 / 4

"Gegen die Wand": Preisgekrönt für seine direkte, provokante Art - und Fatih Akins erfolgreichster Film neben der neu gestarteten Hamburg-Ode "Soul Kitchen"

Foto: DEFD Deutscher Fernsehdienst
3 / 4

Identität, Herkunft, Religion: Wichtige Themen, die jedoch nicht die einzige Rolle in diesem mitreißenden Drama spielen.

Foto: DEFD Deutscher Fernsehdienst
4 / 4

Gegen die Illusionen: Fatih Akin (rechts, in einer Filmszene) lässt Klischees aufeinanderprallen - auf teils brutale Weise und stets überraschend.

Foto: DEFD Deutscher Fernsehdienst
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.