Anfeuerung und Trost So unterstützen diese Frauen die EM-Stars

Er gehört inzwischen zum vollständigen Bild eines großen Fußballturniers dazu: Der Blick auf die Frauen und Freundinnen der Spieler, die sich immer offensiver in Szene setzen. Ansätze zu einer Typologie.
1 / 14

Die Neue im Block: Joshua Kimmich ist mit zwei starken Spielen auf der rechten Außenbahn ins Blickfeld der Nation geraten - und mit ihm auch seine Freundin, die Jurastudentin Lina Meyer.

Foto: Alexander Hassenstein/ Getty Images
2 / 14

Die Beruhigerin: Mario Götze hatte seinen Startelfplatz im Spiel gegen die Slowakei verloren. Doch Freundin Ann-Kathrin Brömmel, die modelt und International Business studiert, weiß bestimmt: Das wird schon wieder.

Foto: Matthias Hangst/ Getty Images
3 / 14

Die Prominente: Cathy Hummels dürfte wohl die bekannteste Spielerfrau des aktuellen Teams sein, sie erntet allerdings auch oft Spott für ihre Ausflüge ins Moderationsgeschäft. Ihrem Mann Mats ist es egal - er herzt sie innig nach dem 1:0 im Gruppenspiel gegen Nordirland.

Foto: Alexander Hassenstein/ Getty Images
4 / 14

Die Ungeküsste: "Bunte", das Fachblatt für Liebesfragen, beobachtete, dass Manuel Neuer in dieser Szene nach dem Slowakei-Spiel knapp am Mund von Freundin Nina Weiss vorbeiküsste. Die Studentin aus Berlin nimmts mit Humor.

Foto: Matthias Hangst/ Getty Images
5 / 14

Die Feiergirls: Cathy Hummels hält sich auf der Tribüne von Lille mit anderen Spielerfrauen und dem Getränk eines EM-Sponsors wach und bei Laune.

Foto: Arne Dedert/ dpa
6 / 14

Die Trösterin: Magdalena Sebestova hilft ihrem Freund Jan Durica über die Niederlage gegen Deutschland hinweg.

Foto: Carl Recine/ REUTERS
7 / 14

Der Halt: Granit Xhaka brauchte gewiss verständnisvolle Worte nach seinem Achtelfinal-Fehlschuss im Elfmeterschießen gegen Polen. Seine Ehefrau Leonita fand bestimmt die richtigen.

Foto: Pavel Golovkin/ AP
8 / 14

Die Erklärerin: Vanessa Chung, schottisches Model und Ehefrau von Kyle Lafferty, wird "King Kyle" schon gesagt haben, dass Nordirlands Aus gegen Wales unglücklich war.

Foto: Darren Staples/ REUTERS
9 / 14

Die Flechterin: Sephora Goignan, von Beruf Mannequin, kümmert sich liebevoll um das Markenzeichen ihres Freundes Kingsley Coman - das Zöpfchen im Nacken.

Foto: Lars Baron/ Getty Images
10 / 14

Die Mutmacherin: Khut Alves gab ihrem Mann Bruno Alves schon vor dem Spiel gegen Kroatien einen dicken Kuss mit auf den Weg. Es half, die Portugiesen siegten in der Verlängerung.

Foto: Lee Smith/ REUTERS
11 / 14

Der Liebling in der Masse: Robbie Brady lässt sich nicht von den euphorischen Fans irritieren und küsst seine Freundin Kerrie Harris nach dem Gruppenspiel gegen Italien, das den Achtelfinaleinzug brachte. Dort reichte Bradys Elfmetertor am Ende nicht gegen Frankreich.

Foto: Laurent Dubrule/ dpa
12 / 14

Die Yoko Ono? In der britischen Presse wurde gemutmaßt, dass sich Kapitän Wayne Rooney bei Jamie Vardy über die öffentlichkeitswirksamen Auftritte von dessen Frau Rebekah beschwert habe. Trainer Hodgson wies alles zurück, doch nach dem Aus gegen Island könnte die schmutzige Wäsche aus dem Teamcamp wieder zum Vorschein kommen. Die Vardys zeigten nach dem Spiel demonstrativ ihren Zusammenhalt.

Foto: Kai Pfaffenbach/ REUTERS
13 / 14

Die Fitnesstrainerin: Islands Kapitän Aron Gunnarsson ist ein muskulöser Typ, der im gegnerischen Angriff Schrecken verbreitet. Seine Freundin Kris Jonasdottir wird ihm manchen Tipp zum Muskelaufbau geben können: Sie nahm an Bodyduilding- und Fitnesssport-Wettbewerben teil.

Foto: Dan Mullan/ Getty Images
14 / 14

Die Erinnerungssammlerin: Chiara Biasi hält von der Tribüne aus die Atmosphäre im Stade de France beim Achtelfinale zwischen Spanien und Italien fest - ihr Freund Simone Zaza durfte allerdings bei Italiens 2:0-Sieg nicht auf dem Feld mithelfen.

Foto: Claudio Villa/ Getty Images