Entwicklungspolitik in Ruanda: Vom Schreckensstaat zum Musterland 31.10.2011
 Domitille Mushimimana, Bäuerin, auf einem Acker in Ruanda. Sie selbst hat...
Horand Knaup

Domitille Mushimimana, Bäuerin, auf einem Acker in Ruanda. Sie selbst hat sieben Kinder, sagt jedoch: "Ich werde meinen Kindern sehr raten, weniger Nachwuchs in die Welt zu setzen." Ruanda geht das Problem der Überbevölkerung energisch an. Familienplanung wird in jedes Beratungsgespräch integriert, Berater gehen von Tür zu Tür.