Erklärgrafiken So zocken Hedgefonds

Hedgefonds können durch den Einsatz von Fremdkapital ihr Investitionsvolumen deutlich steigern. Sie häufen hohe Schulden an - und können bisweilen das Weltbankensystem bedrohen. SPIEGEL ONLINE zeigt am Beispiel von Long-Term Capital Management, wie die Finanzprofis arbeiten.
1 / 8

Im Prinzip ist ein Hedgefonds zunächst ein Finanzzwerg. Er verfügt nur über eine geringe Eigenkapitalsumme, in diesem Beispiel: eine Milliarde Euro.

Foto: SPIEGEL ONLINE
2 / 8

Dieser Zwerg pumpt sich nun auf. Er beschafft sich Investorenkapital, beispielsweise von Banken oder Rentenfonds. Die Investoren leihen dem Hedgefonds das Geld für eine bestimmte Zeit, zum Beispiel drei Jahre - in der Hoffnung auf eine hohe Rendite. Der Hedgefonds muss für das geliehene Kapital nur wenige Sicherheiten hinterlegen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
3 / 8

Der Hedgefonds zockt mit dem geliehenen Kapital am Markt - der Hedgefonds Long-Term Capital Management (LTCM) zum Beispiel mit Staatsanleihen.

Foto: SPIEGEL ONLINE
4 / 8

Zusätzlich zum Fremdkapital der Investoren nimmt der Hedgefonds noch Kredite auf. LTCM hatte zeitweise mehr als 20 Mal mehr Schulden als Eigenkapital.

Foto: SPIEGEL ONLINE
5 / 8

Der Zwerg ist jetzt ein Finanzriese. Long-Term Capital Management etwa war auf dem Zenit seines Schaffens in Wertpapiergeschäfte verstrickt, die ein geschätztes Nominalvolumen von 1250 Milliarden Dollar hatten. Der Hedgefonds sog sich unter anderem mit russischen Schatzbriefen voll.

Foto: SPIEGEL ONLINE
6 / 8

Doch dann kam es zu Turbulenzen auf den Finanzmärkten. Russland verhängte ein Schuldenmoratorium und wertete den Rubel ab. Staatsanleihen wurden über Nacht wertlos. Kurz darauf kollabierten die Staatsanleihenkurse weiterer Schwellenländer.

Foto: SPIEGEL ONLINE
7 / 8

LTCMs Papiere verloren an Wert, wurden toxisch. Der Hedgefonds hatte zwischenzeitlich noch 2,1 Milliarden Dollar Eigenkapital - bei geschätzten Schulden in Höhe von bis zu 120 Milliarden Dollar. Wäre LTCM pleitegegangen, hätten seinen Investoren und Kreditgebern gigantische Abschreibungen gedroht.

Foto: SPIEGEL ONLINE
8 / 8

Also musste LTCM gerettet werden. 16 Banken liehen dem Hedgefonds frisches Geld und erhielten 90 Prozent der Geschäftsanteile. Wenig später senkte der damalige US-Notenbankchef Alan Greenspan den Leitzins, was einige Marktbeobachter als weitere Hilfsmaßnahme interpretierten. Der Finanz-Crash wurde letztlich abgewendet - welch weitreichende Folgen der Zusammenbruch eines systemrelevanten Players hat, erfuhr die Welt erst zehn Jahre später: im September 2008 durch den Crash der US-Investmentbank Lehman Brothers.

Foto: SPIEGEL ONLINE