Erschossener Giraffenbulle: Jägerin in der Kritik 04.07.2018
 Eine Giraffe in Südafrika (Archivfoto): Der Tod eines Tieres hat nun große...
Getty Images

Eine Giraffe in Südafrika (Archivfoto): Der Tod eines Tieres hat nun große Empörung ausgelöst. Eine Jägerin aus den USA schoss den Giraffenbullen und posierte mit dem getöteten Tier für Fotos. Die Jägerin wehrt sich gegen die massive Kritik: Durch den Abschuss des alten Tieres könnten sich jüngere männliche Giraffen fortpflanzen. Der Abschuss sei "Artenschutz durch Wildtiermanagement".