Evolution Clevere Mathematiker aus dem Tierreich

Affen tun es, Papageien, Bienen und Ratten sowieso: Sie können zählen und sogar rechnen. Eine Fähigkeit, die ihnen Vorteile bringt, etwa bei der Futtersuche. Der Hund eines Mathelehrers scheint sogar Funktionen ableiten zu können - sein Herrchen ist begeistert.
1 / 5

Zwerghund Elvis am Lake Michigan: Der Vierbeiner wählte in 35 durchgeführten Versuchen fast immer einen Weg zum Ball im Wasser, der dem Optimum sehr nahe kam.

Foto: Tim Pennings
2 / 5

Kann Elvis Funktionen ableiten? Mathematiker greifen zur Differentialrechnung, um den schnellsten Weg von A (Startpunkt des Hundes) zum Punkt B (im Wasser schwimmender Ball) zu finden.

Foto: Holger Dambeck
3 / 5

Rhesusaffen (im Dresdner Zoo): Forscher haben den Tieren ins Gehirn geschaut, als diese eine Größer- oder Kleiner-als-Regel anwendeten.

Foto: DPA
4 / 5

Honigbiene: In Experimenten haben die Insekten bewiesen, dass sie Mengen aus unterscheidlich vielen Elementen eindeutig unterscheiden können.

Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
5 / 5

Graupapagei (in deutscher Zoohandlung): Der Artgenosse Alex wurde jahrelang trainiert und erreichte das intellektuellen Niveau eines fünfjährigen Kindes. Er konnte bis sechs zählen. 2007 starb er.

Foto: DDP