Weltweiter Fotowettbewerb Hunderttausend Hingucker

590.000 Einreichungen von 88.000 Fotografen aus 150 Ländern: Das Start-up EyeEm hat die 100 schönsten Agenturbilder ausgesucht. Sehen Sie hier eine Auswahl.
1 / 15

Aus der Kategorie "The Street Photographer": das Bild "Pigeon, Peter and Paul Fortress" von dem amerikanischen Fotografen f.d. walker, der zur Zeit in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam lebt und die Street-Fotografie dem Studio vorzieht. Hier eine Straßenszene an der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg. Die Straße, die Peter der Große ab 1703 erbauen ließ, erfreut sich großer Beliebtheit bei Touristen - und bei gutem Wetter auch bei Einheimischen.

Foto: F.D Walker/ EyeEm
2 / 15

"Miyoshi City" von Mubariz Khan. Der Künstler aus Pakistan, der neben der Fotografie auch schauspielert, Filme dreht und schreibt, lebt zur Zeit in Japan.

Foto: Mubariz Khan/ EyeEm
3 / 15

Auch dieses Foto von Junhan F. aus Melbourne gehört zur Reihe "Street". "In dieser Serie wollte ich ruhige, oft unauffällige Momente der Nacht erfassen. Normalerweise fotografiere ich tagsüber, das nächtliche Fotografieren war also Neuland für mich. Die Nacht hat für mich persönlich große Bedeutung - nachts ist die Welt in diesem seltsamen Zwischenstadium, wo sie entweder seltsam schön und ruhig oder heiter ist, oder man seinen innersten Gedanken ausgesetzt wird. Eines jedoch ist sicher: Die Nacht weckt die Selbstbeobachtung und die Gedanken."

Foto: Junhan F/ EyeEm
4 / 15

Der Sozialarbeiter Patrick Wendt aus Wattenscheid reist seit 2010 mit der Kamera durch die Welt und verdingt sich auch schon mal auf dem Bau. In der Reihe "The Portraitist": sein Schwarz-Weiß-Bild einer Geisha in Kyoto, Japan.

Foto: Patrick Wendt/ EyeEm
5 / 15

Oliver Morisse, im Brotberuf freier Grafikdesigner, hat sich selbst auf Frankreichs größter Wanderdüne Dune du Pyla an der Atlantikküste fotografiert: "Ich mag meine Fotos gern minimalistisch, damit das Auge schnell die Message versteht. Ich möchte, dass es beim Betrachter ein Gefühl auslöst".

Foto: Oliver Morisse/ EyeEm
6 / 15

Dieses Foto der vielfach preisgekrönten Fotografin Joanne Coates aus Yorkshire wurde auf Orkney fotografiert und gehört zu Coates' Serie "Greenvoe", die sich mit den Veränderungen des Insellebens befasst. "Diese Inseln boten mir die Möglichkeit, Leute zu treffen, die ihren Lebensunterhalt an Land oder auf See verdienen, mir anzusehen, was sich im modernen Leben verändert, und auch jene Outsider zu beobachten, die ihrem Alltag entfliehen."

Foto: Joanne Coates/ EyeEm
7 / 15

Der in Lublin lebende Dokumentarfotograf Tomasz Kulbowski mag die Street Photography; in dieser Kategorie ist er auch bei EyeEM vertreten. Seine Geschichte zum Foto "Medjugorie, Bosnia and Herzegovina": "Medjugorje in Bosnien-Herzegowina wurde 1981 bekannt, als sechs dort lebenden Kindern angeblich die Jungfrau Maria erschien. Und obwohl die Berichte kontrovers und streitbar waren, hat diese kleine Geschichte die Stadt komplett verändert. Über die Jahre ist aus Medjugorje ein Wallfahrtsort für katholische Pilger geworden und ein Zentrum für christlichen Tourismus. Die Serie fußt auf der Interaktion zwischen Pilgern, Einwohnern und der Landschaft."

Foto: Tomasz Kulbowski/ EyeEm
8 / 15

Seit Rodrigo Duterte Präsident der Philippinen ist (seit dem 30. Juni 2016), hat sich der freiberufliche philippinische Fotograf Linus Guardian Escandor auf politische Fotografie verlegt und jagt jede Nacht mit seinen Kollegen nach "The Shot", dem besten, berührendsten Bild, das vielleicht dabei hilft, die Menschen wachzurütteln, um etwas zu verändern. Hier hat er ein überfülltes Gefängnis auf den Philippinen fotografiert, als Teil eines Langzeitprojekts über den Drogenkrieg. Die Insassen schlafen außerhalb ihrer Zellen, auf dem Zementboden eines Basketballfeldes.

Foto: Linus Guardian Escandor/ EyeEm
9 / 15

Das Foto des philippinischen Fotografen Ateneo "Teni" Sta.Ines zeigt Feuerwehrleute bei der Arbeit in Manila. Sein Hauptthema ist die "Street Photography", er mag gedimmtes Licht und "real people".

Foto: Ateneo Sta. Ines/ EyeEm
10 / 15

Aus der Reihe "The Great Outdoors": Bali, fotografiert von der chinesischen Fotografin Yicheng Xiao aus Sichuan. Sie mag natürliche, orientalische Ästhetik, die von westlicher abstrakter Kunst und orientalischer Philosophie beeinflusst sein darf. Für sie ist Fotografie ein persönliches Werkzeug, mit dem sie Konzepte verfolgt, die vom persönlichen bis zum philosophischen Bereich reichen. In ihren jüngsten Arbeiten kombiniert sie Fotografie und Druckgrafik, um Dinge unter der Oberflächen zu erforschen und spirituelles Bewusstsein zu wecken.

Foto: Yicheng Xiao/ EyeEm
11 / 15

"Harz, Germany": Marc Leppin aus Magdeburg ging 2002 nach Berlin, studierte Landschaftsarchitektur und kam darüber zur Fotografie. "Diese Serie besteht aus Bildern, die ich in der Postproduktion bearbeitet habe, um mich auf das Hauptobjekt im Foto zu konzentrieren. Auf diesem hier waren das die Bäume, ihre Geometrie und Symmetrie", sagt er.

Foto: Marc Leppin/ EyeEm
12 / 15

Das Bild des amerikanischen Fotografen Anthony Castro, das er auf Oahu, Hawaii, machte: "Schon als Kinder wanderten mein Kumpel Kyle und ich stundenlang durch die Berge. Manchmal, wenn es spät wurde, bauten wir unser altes Zelt auf und suchten uns einen schönen alten Baum, um darunter zu schlafen, oder auch nur ein hübsches Grasfeld."

Foto: Anthony Castro/ EyeEm
13 / 15

Im Bereich "The Architect" vertreten: der kanadische Fotograf Tim Gaweco mit seinem in Tokio bei einer Zugfahrt geschossenen Bild, das eine fantastische Dynamik ausstrahlt.

Foto: Tim Gaweco/ EyeEm
14 / 15

Die griechische Fotografin Ioanna Malkogianni nahm dieses Bild in Valletta auf Malta auf: "Als ich dieses Gebäude entdeckte, erkannte ich sofort seine umweltfreundlichen Eigenschaften. Die Materialien, die verwendet wurden, betonen, dass der Architekt ein Gebäude schaffen wollte, das im Einklang mit der Natur ist."

Foto: Ioanna Malkogianni/ EyeEm
15 / 15

"The calm before the storm", so heißt dieses in Singapur aufgenommene Bild.
Eine Auswahl der 100 Finalisten wird vom 15. bis 17. September beim EyeEm Photography Festival  im Radialsystem V in Berlin ausgestellt, wo auch die Gewinner verkündet werden.

Foto: Fong Han Wei/ EyeEm
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.