Fußballkrawalle der zwanziger Jahre: "Der Fanatismus war unberechenbar" 12.10.2012

Vom Verräter zum Held: Nach dem Sieg der deutschen Mannschaft WM-Finale 1954 gegen Ungarn im Berner Wankdorfstadion wollen begeisterte Fans DFB-Trainer Sepp Herberger persönlich gratulieren.

Doch Herberger war nicht immer so beliebt gewesen. Nachdem er 1922 als Spieler vom SV Waldhof Mannheim zum VfR Mannheim gewechselt war, kam es am Rande seines ersten Spiels für den neuen Verein zu schweren Ausschreitungen. Aufgebrachte Waldhof-Fans stürmten das Spielfeld, belagerten die gegnerische Kabine und verletzten einige Spieler schwer.