Naturspektakel im Yosemite Nationalpark Der glühende Wasserfall

Wie flüssige Lava sieht das aus, was derzeit am El Capitan herunterrauscht, einem berühmten Felsen im Yosemite-Nationalpark. Das Naturphänomen ist äußerst selten - und äußerst beliebt bei Fotografen.
1 / 7

Feuer im freien Fall: In diesen Tagen glüht der Horsetail-Wasserfall im Yosemite-Nationalpark im Licht der untergehenden Sonne orange-rot auf.

Foto: REUTERS/ davidgaiz/ davidgaiz.com
2 / 7

Der Wasserfall wirkt so, als würde Feuer den Berghang hinunterfließen - daher auch die Bezeichnung "Firefall"

Foto: REUTERS/ Chistine Chou @ch0ubella
3 / 7

Die in die Tiefe stürzende Glut ist eine optische Täuschung. Es handelt sich bei dem Naturphänomen um einen "einzigartigen Lichteffekt", schreibt der Yosemite-Nationalpark auf seiner Website

Foto: REUTERS/ Joseph Dondelinger
4 / 7

So ein Naturspektakel ist naturgemäß ein Spektakel, das Massen anzieht. Sie postieren sich am Fuße des Felsens El Capitan, um von dort den Firefall zu beobachten und Fotos zu machen.

Foto: REUTERS/ Alfonso Avila
5 / 7

Für das Phänomen braucht es perfekte Bedingungen: Zunächst einmal muss der Wasserfall überhaupt fließen, was er nur tut, wenn der Schnee auf dem Felsen schmilzt und genügend Schmelzwasser vorhanden ist.

Foto: REUTERS/ davidgaiz/ davidgaiz.com
6 / 7

Außerdem muss der Himmel am Abend klar sein, damit die Sonnenstrahlen bei Sonnenuntergang ungebrochen auf den Wasserfall am östlichen Rand des El Capitan treffen.

Foto: REUTERS/ Mark Settle @settle.on.the.mark.photography
7 / 7

"Selbst ein bisschen Dunst oder geringe Bewölkung kann den Effekt verhindern oder verringern", heißt es auf der Nationalpark-Website. Und dann muss der Stand der untergehenden Sonne noch stimmen. Daher ist das Phänomen nur an wenigen Tagen im Februar sichtbar.

Foto: REUTERS/ Dakota Snider