Flüchtlingsdrama "Gleich geht es los"

1 / 6

Paschtune Jawed am Zaun von Patras. 5000 Dollar zahlen die Flüchtlinge pro Kopf an die Schlepperbanden.

Foto: SPIEGEL TV
2 / 6

In den Lkw, die per Fähre von Patras nach Italien übersetzen, versuchen sich die Flüchtlinge zu verstecken. Sie sind bereit, ihr Leben zu riskieren.

Foto: SPIEGEL TV
3 / 6

Es sind nur Sekunden, die den Flüchtlingen bleiben, um vom Zaun an den Pier zu laufen, sich dann in oder unter einem Lkw zu verstecken.

Foto: SPIEGEL TV
4 / 6

Am Stadtrand von Patras erstreckt sich über die Größe eines halben Fußballfeldes das Flüchtlingslager.

Foto: SPIEGEL TV
5 / 6

In den selbstgebauten Hütten aus Plastik und Pappe vegetieren die Menschen in ihrem eigenen Müll. Es gibt weder Toiletten noch Wasser noch Strom.

Foto: SPIEGEL TV
6 / 6

Die Fähre nach Italien. Für die meisten Flüchtlinge bleibt der Neuanfang in Europa ein Traum.

Foto: SPIEGEL TV
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.