Fotograf Georg Gerster: Die Angel als Lebensretter 14.03.2013
 Gemälde aus Weizengold und Erbsensilber: Die Hügel der Region Palouse im...
Georg Gerster / Keystone

Gemälde aus Weizengold und Erbsensilber: Die Hügel der Region Palouse im östlichen Washington und nördlichen Idaho sind an landwirtschaftlicher Produktivität in den USA unübertroffen, müssen aber auch mit Bodenverlusten durch Erosion kämpfen. Die Palouse-Hügel sind selber ein Erzeugnis der Winderosion - vor Jahrmillionen angewehter Löss. Jetzt verschwinden sie durch Abspülung.

Die Bauern führen einen verzweifelten Abwehrkampf mit guten Anbaupraktiken - und schaffen dabei, ohne an Kunst auch nur zu denken, agrarische Gemälde. Auf diesem Bild von 1979 erzeugt Weizen das Gold, frischgedroschene Trockenerbsen steuern die Silberfäden bei, die Brache das Schwarz und Gras das Grün. Der Bauer hat begonnen, mit einem Meißelgrubber den Boden aufzureißen und das Erbsenstroh in den Boden einzumischen. Der "Stoppeldünger" schützen die Äcker vor den Winterregengüssen und -fröste. Das früher übliche Unterpflügen der Stoppeln ist jetzt als erosionsfördernd verpönt.