Forschung auf Spitzbergen Dem arktischen Ozon auf der Spur

Im vergangenen Jahr schreckte ein Ozonloch hoch über der Arktis die Forscher auf. Der Schutzschirm vor gefährlicher UV-Strahlung war so dünn wie noch nie seit Start der Messungen. Dieses Jahr sieht die Lage nun deutlich entspannter aus - weil das Wetter mitspielte.
1 / 12
Foto: NASA/ GSFC
2 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
3 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
4 / 12
Foto: Ole M. Rapp
5 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
6 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
7 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
8 / 12
Foto: NASA
9 / 12
Foto: Ole M. Rapp
10 / 12
Foto: Ole M. Rapp
11 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE
12 / 12
Foto: SPIEGEL ONLINE