Rassistische Organisation Das Leben der Klan-Mitglieder

Die Braut mit hochstehendem Kapuzenschleier, die Fackeln tragenden Klan-Mitglieder: Der Fotojournalist Anthony Karen hat sie alle getroffen. Jahrelang fotografierte er Mitglieder des Ku-Klux-Klan. Die Bilder geben Einblick in eine dunkle Seite der Gesellschaft.
1 / 12

Werben für den Ku-Klux-Klan: Mitglieder der Organisation verteilen an einer Straßenecke Flyer. Der Fotojournalist Anthony Karen hat über Jahre Treffen des Klans und das Leben der Mitglieder fotografiert - und dabei unbeschränkten Zugang zu normalerweise geheimen Orten und Veranstaltungen bekommen.

Foto: Anthony S. Karen
2 / 12

Eine Braut präsentiert ihren Schleier in Ku-Klux-Klan-Optik, ihr Bräutigam schaut zu.

Foto: Anthony S. Karen
3 / 12

Carl, als Imperial Wizard Chef einer Klan-Gruppe im Süden der USA, zielt mit einem Gewehr auf eine Kakerlake (das Tier sitzt auf dem Stück Papier unterhalb der Wanduhr). Im Hintergrund versuchen Carls Frau und Patentochter, sich vor einem möglichen Querschläger zu schützen.

Foto: Anthony S. Karen
4 / 12

Klan-Mitglieder versammeln sich in North Carolina.

Foto: Anthony S. Karen
5 / 12

Klan-Mitglieder mit Fackeln laufen um ein Holzkreuz herum, um es anzuzünden.

Foto: Anthony S. Karen
6 / 12

Für besondere Anlässe haben die Klan-Anhänger spezielle Umhänge.

Foto: Anthony S. Karen
7 / 12

Der Umhang dieses Klan-Mitglieds sitzt offenbar noch nicht richtig - er macht sich an seinem Gürtel zu schaffen. Im Hintergrund wird ein Holzkreuz vorbereitet.

Foto: Anthony S. Karen
8 / 12

Die Flagge der Konföderierten als Kleidungsstück: Mitglieder einer Ku-Klux-Klan-Gruppe versammeln sich.

Foto: Anthony S. Karen
9 / 12

Ein Moment der Stille: Anhänger mehrerer Klan-Gruppen beten vor einer Hochzeit.

Foto: Anthony S. Karen
10 / 12

Sozialisation von klein auf: Klan-Mitglieder bei einem Treffen

Foto: Anthony S. Karen
11 / 12

Die Männer mit Augenbinde wollen Klan-Mitglieder werden. Die Zeremonie ist Teil des Inititationsritus.

Foto: Anthony S. Karen
12 / 12

Wer Mitglied werden will, muss einen Schwur ablegen.

Foto: Anthony S. Karen
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.