Neue Snowden-Dokumente NSA will die Herrschaft im Internet

Die Geheimdienste betreiben nicht mehr nur Überwachung und Spionage. Dokumente aus dem Fundus von Edward Snowden zeigen: Sie wollen die Herrschaft im Internet und bereiten digitale Kriege vor.
1 / 5

Folie aus dem Snowden-Fundus zum Programm QUANTUMTHEORY: Es geht längst nicht mehr nur um Überwachung, sondern auch ums Angreifen - und die Vorherrschaft im Internet.

2 / 5

NSA-Hauptquartier in Fort Meade: Schaltzentrale für die Vorbereitung auf digitale Kriege.

Foto: Trevor Paglen/ dpa
3 / 5

NSA-Chef Michael Rogers: Er trägt neben dem Titel DIRNSA für "Director of the NSA" den des Chefs des "Cyber Command" der US-Streitkräfte.

Foto: SAUL LOEB/ AFP
4 / 5

Whistleblower Edward Snowden: Schon vor Monaten forderte er: "Wir müssen einen internationalen Verhaltenskodex schaffen."

Foto: REUTERS/ Glenn Greenwald/ Laura Poitras/ Courtesy of The Guardian
5 / 5

Folie aus einer Präsentation zum System TUTELAGE: Die NSA nutzt das System, um fremde Cyber-Angriffe zu identifizieren, zur "aktiven Verteidigung", wie es in den Unterlagen genannt wird.