Fotostrecke Was wurde aus Dubai?

Crash, Boom, Bang im Wüstensand: Vor 5 Jahren stand das Emirat am Rande des Bankrotts. Doch Dubai besann sich auf alte Stärken und schaffte so die Wende. Jetzt wird dort wieder gebaut und gefeiert - so sehr, dass die Angst vor einer neuen Blase wächst.
1 / 11

Baukräne im Wüstensand: Dubai ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Zwischen 2000 und 2013 ist die Einwohnerzahl nach offiziellen Angaben von 860.000 auf 2,21 Millionen Menschen gestiegen.

Foto: Scott Olson/ Getty Images
2 / 11

Halbe Sache: Stelzen für die geplante Hochbahn der Palm Jebel Ali. Die Arbeiten an der zweiten künstlichen Palmeninsel wurden während des Crashs unterbrochen und seither nicht wieder aufgenommen. Das Foto stammt aus dem neuen Bildband "The Dubai" des deutschen Fotografen Tor Seidel (Hatje Cantz Verlag), den SPIEGEL ONLINE demnächst vorstellt.

Foto: Tor Seidel
3 / 11

Stillgelegt: Hier in der Dubai Motor City sollten eigentlich Rennwagen um die Wette fahren. Stattdessen blockieren Betonblöcke die heruntergekommene Strecke, wie dieses Foto von Tor Seidel zeigt.

Foto: Tor Seidel
4 / 11

Vorzeigebauten: Das Hotel Burdsch al-Arab (vorne) und das Burdsch Chalifa, das höchste Gebäude der Welt: Die Stadt boomt neuerdings wieder, als hätte es nie einen Crash gegeben.

Foto: Ali Haider/ dpa
5 / 11

Ganz oben: Sheich Hamdan Bin Mohammed Bin Raschid Al Maktum, der Kronprinz von Dubai, feiert auf dem Dach des Burdsch Chalifa, des höchsten Gebäudes der Welt den 42. Jahrestag der Staatsgründung der Vereinigten Arabischen Emirate.

Foto: Dubai Government Media Office/ dpa
6 / 11

Cayan-Turm: Die fetten Jahre sind zurück. Dieser Eindruck drängt sich auf, wenn man das zweitgrößte Gebäude der Vereinigten Arabischen Emirate heute besucht.

Foto: KARIM SAHIB/ AFP
7 / 11

"Mall of the World"-Modell: 4,5 Millionen Quadratmeter soll das Einkaufszentrum umfassen. Das entspricht der Fläche von 630 WM-tauglichen Fußballfeldern.

Foto: AFP
8 / 11

100 Hotels, Tausende Geschäfte und einen Vergnügungspark soll der Konsumtempel fassen, es wäre das größte Shoppingcenter der Menschheitsgeschichte.

Foto: AFP
9 / 11

Musikfontäne zur Feier des Zuschlags für die Weltausstellung 2020: "Seit Dubai den Zuschlag bekommen hat, sehen wir wieder extremen Optimismus", sagt Dalia Abu Samra-Rohte, stellvertretende Geschäftsführerin der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer.

Foto: Ali Haider/ dpa
10 / 11

Neujahrsfeier auf der Palmeninsel Jumeirah: Der Arabische Frühling war die Wende für die Wirtschaft. Als 2011 die Menschen in Tunis, Kairo oder Bahrain auf die Straße gingen, um gegen ihre alten Herrscher zu protestieren, strömte wieder vermehrt Geld aus der arabischen Welt nach Dubai.

Foto: KARIM SAHIB/ AFP
11 / 11

Dubai Airshow: Als in Libyen und Syrien das große Blutvergießen begann, kamen die Anleger in Scharen in den vermeintlich sicheren Hafen Dubai.

Foto: Kamran Jebreili/ AP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.