Geoengineering: Nur mal kurz die Welt retten? 14.10.2017
 Algen mit Eisen düngen: Seit Wissenschaftler wissen, dass Eisensulfat Plankton...
NASA

Algen mit Eisen düngen: Seit Wissenschaftler wissen, dass Eisensulfat Plankton dazu bringt, deutlich mehr CO2 zu binden als normalerweise, gilt die Düngung der Ozeane als mögliches Klimaschutzprojekt. Damit das Verfahren tatsächlich klappt, muss das Phytoplankton nach dem Absterben zum Meeresboden sinken - und möglichst lange dort verbleiben. Forscher halten das massenweise Verschütten von Eisen in die Ozeane allerdings auch für ein riskantes Experiment: Es könnte marine Ökosysteme radikal verändern. Zudem ergaben mehrere Experimente, dass durch eine Düngung viel weniger Treibhausgas (Kohlendioxid) gebunden wird als angenommen.