Neue Google-Funktion Städte in 3D

Googles digitale Karten sollen künftig auch in 3D und im Offline-Modus verfügbar sein. Das kündigte der Web-Konzern bei einer Pressekonferenz an. Auch sollen User bei der Übermittlung von genaueren Geodaten helfen. Die Verbesserungen sind offenbar eine Reaktion auf Pläne des Rivalen Apple.
1 / 6

3-D-Aufnahme von Google Maps: Nutzer sollen künftig über Städte fliegen können.

Foto: AP/ Google
2 / 6

San Francisco als 3-D-Modell: Google will noch dieses Jahr die ersten Städte in der neuen Ansicht freischalten, 300 Millionen Nutzer sollen ihr zu Hause in 3D sehen können.

Foto: AP/ Google
3 / 6

Google-Manager Peter Birch zeigt, wie die Karten entstehen: Aus mehreren Fotos wird erst ein 3-D-Modell errechnet, auf das dann Texturen aufgetragen werden - automatisch.

Foto: JUSTIN SULLIVAN/ AFP
4 / 6

Neue Kameratechnik für Google Maps: Die Streetview-Kameras lassen sich nun auch auf den Rücken schnallen.

Foto: NADER KHOURI/ AP
5 / 6

Streetview-Rucksack: So soll Google Maps auch in entlegene Ecken vordringen, zum Beispiel in Skigebiete, in die kein Kameraauto fahren kann.

Foto: REUTERS/ Google
6 / 6

Maps-Präsentation: Die Ankündigung der neuen Funktionen, die im Laufe des Jahres kommen sollen, ist eine Antwort auf den Rivalen Apple - der will offenbar bei seinen iPhones und iPads künftig auf Google verzichten und einen eigenen Kartendienst anbieten.

Foto: JUSTIN SULLIVAN/ AFP